Cookies

Cookie-Nutzung

Kräuterschneider – ideal für frische Kräuter

Der Kräuterschneider ist ein praktischer Haushaltshelfer. Er zerkleinert auf verschiedene Art und Weise Kräuter, um sie als frische Zutaten für Gerichte zu verwenden. Neben elektrischen Geräten funktionieren viele Modelle mit der Hand. Besonders scharfe Messer und Klingen sind nötig, um Blattwerk und Stängel in kurzer Zeit zu zerschneiden. Welche verschiedenen Kräuterschneider es gibt und worauf du achten solltest, erfährst du hier.
Besonderheiten
  • als Roller
  • elektrisch
  • für frische Kräuter
  • per Hand
  • sehr scharf

Kräuterschneider Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Viele Kräuterschneider zeugen von scharfen Klingen und einer hochwertigen Qualität. Sie sind einfach zu handhaben und zerkleinern ohne großen Kraftaufwand eine Vielzahl an Kräutern und Blattwerk.
  • Die stabilen Varianten bestehen aus Edelstahl, andere aus Kunststoff oder sind mit Griffen aus Holz ausgestattet. Wichtig für diese Auswahl ist eine einfache Reinigung, am besten in der Spülmaschine.
  • Die elektrischen Kräuterschneiden sind hochwertig verarbeitet und bedeuten weniger Aufwand. Sie sind aber nicht so flexibel nutzbar. Manchmal ist Zubehör sinnvoll, wie beispielsweise der Abstreifer für Rosmarin.

Kräuterschneider als Roller

Kräuterschneider als Roller
Besonderheiten
  • Marke: Fackelmann
  • scharfe Klinge
  • aus Edelstahl
  • Farbe: Grün / Grau
  • spülmaschinenfest
14,89 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Kräuterschneider von Fackelmann kommt als Roller zum Einsatz. Er dient dem Zerkleinern von Kräutern, Zwiebeln oder Knoblauch. Ohne Kraftaufwand zerschneidest du die Zutaten in kleine Stücke. Die Klingenmesser sind aus Edelstahl gefertigt und robust. Das Gehäuse ringsum besteht aus Kunststoff und ist in den Farben Grün und Grau gehalten. Eine Abdeckung für die Klinge verlängert ihre Lebensdauer und beugt Verletzungen vor, wenn der Kräuterschneider in der Schublade gelagert wird. Das Modell lässt sich in vier Einzelteile zerlegen. Dadurch erleichtert sich die Reinigung. Außerdem kannst du den Schneider in die Spülmaschine geben. Insgesamt 4 Klingenbereiche sind recht nah beieinander angeordnet und fungieren auch als Abstreifer für bestimmte Kräuterpflanzen, wie Rosmarin.
Die Kunden sind mit dem kleinen Kräuterroller sehr zufrieden. Er liegt gut in der Hand und schneidet die Pflanzen wirklich sehr fein. Das hast du den eng stehenden Klingenmessern zu verdanken. Die Reinigung ist sehr einfach, da du das Modell in die Spülmaschine geben kannst. Auch der mitgelieferte Klingenschutz wird gelobt. Bei Fackelmann verlassen sich die Kunden gern auf die Qualität. Allerdings scheint der Roller nicht sehr stabil verarbeitet zu sein. Das Gehäuse wackelt etwas, wie manche Kunden berichten. Wer die Schärfe erhalten will, sollte den Schneider unter kaltem und fließendem Wasser reinigen.

Vorteile Nachteile
  • liegt gut in der Hand
  • feines Ergebnis
  • Klingen stehen schön eng
  • einfache Reinigung
  • mit Klingenschutz
  • Gehäuse wackelt

Kräuterschneider als Wiegemesser

Kräuterschneider als Wiegemesser
Besonderheiten
  • mit Kräuterbrett
  • 20 x 20 cm
  • Bambusholz
  • Klinge aus Edelstahl
  • sanft gebogen
12,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Bei diesem Produkt fungiert das Wiegemesser als Kräuterschneider. Sämtliche Kräutersorten bekommst du fein gehackt und bestimmst selbst das Ergebnis. Das Brett besitzt die Maße von 20 x 20 cm und zeigt eine Vertiefung in der Mitte. So bleiben die Kräuter besser liegen und fallen dir nicht vom Brett. Es ist aus robustem Bambus gefertigt, das sich schnittfest zeigt und gleichzeitig schonend mit den Klingenmessern umgeht. Diese bestehen aus Edelstahl. Dabei verfügt das Wiegemesser über die typische Doppelklinge. Zwei ergonomisch geformte Griffe aus Kunststoff übernehmen den Abschluss. Insgesamt liegt das Messer gut in der Hand und Zeller sorgt als Markenprodukt für eine gute Qualität. Statt der Reinigung in der Spülmaschine wird vielmehr das Abspülen unter laufendem Wasser empfohlen.
Die Kunden sind recht zufrieden mit dem Kräuterschneider. Nur das Brettchen bringt anfangs einen etwas unangenehmen Geruch mit sich. Die Klingenmesser sind sehr scharf und die Kräuterteile werden gut bearbeitet. Leider sieht man auf der Unterlage aber auch Schnitte. Zudem bleiben die Kräuterstücke zwischen den beiden Messern hängen, was etwas nervig sein kann. Hier ist auf jeden Fall etwas Übung gefragt. Danach funktioniert das Kräuterschneiden aber schnell und ohne Kraftaufwand. Du brauchst nur die richtige Technik und solltest das Brett nach jedem Durchgang etwas drehen.

Vorteile Nachteile
  • gute Schärfe
  • schnelles Arbeiten
  • Brettchen mit Vertiefung
  • Naturmaterialien
  • hochwertig verarbeitet
  • Schnitte sind zu sehen
  • Übung ist gefragt

Microplane Kräuterschneider

Microplane Kräuterschneider
Besonderheiten
  • 2-in-1 Modell
  • Farbe: Silber / Grün
  • Edelstahl
  • mit Abstreifer
  • spülmaschinenfest
24,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Kräuterschneider von Microplane besitzt eine Doppelfunktion und ist ein guter Helfer in der Küche. Im Inneren befinden sich messerscharfe photo-geäzte Klingen. Die schneiden schnell und präzise. Hergestellt wird das Produkt in den USA und du kannst sich auf eine langlebige Verarbeitung verlassen. Entferne nur den Aufsatz und fülle die Menge an Kräutern in das Gefäß. Danach steckst du alles wieder zusammen und drehst einfach nur vor und zurück. Die frischen Kräuter gleiten an der Klinge entlang. Im Inneren befindet sich auch ein Abstreifer in 3 verschiedenen Größen. Dadurch entfernst du Kräuterteile schonend vom Stiel, beispielsweise bei Rosmarin. Außerdem kann das Modell in der Spülmaschine gereinigt werden.
Die Kunden loben den Kräuterschneider und vor allem das Ergebnis. Die Stücke sind nicht zu groß und nicht zu klein. Ohne Anstrengung zermahlst du verschiedene Kräutersorten. Allerdings funktioniert das Prinzip bei getrockneten Zweigen besser als mit frischen. Zur Reinigung kann das untere Schneidmesser abgenommen werden. Manche Kunden empfinden den Preis als teuer, im Verhältnis zur Leistung. Deshalb gibt es auch einige negative Bewertungen, da Frischkräuter nicht geschnitten, sondern eher zerquetscht werden.

Vorteile Nachteile
  • gute Qualität
  • einfache Handhabung
  • ideal für Trockenkräuter
  • vielseitig einsetzbar
  • leicht zu reinigen
  • funktioniert weniger bei frischen Kräutern

Kräuterschneider elektrisch

Kräuterschneider elektrisch
Besonderheiten
  • 500 ml
  • Glasbehälter
  • auch für Gemüse
  • einfache Bedienung
  • Farbe: Rot
28,09 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Russell Hobbs bietet dir einen elektrischen Kräuterschneider, der genauso gut für Gemüse oder Obst verwendet werden kann. Er wird elektrisch betrieben und funktioniert deshalb ohne Kraftanstrengung. Du brauchst nur die große Bedientaste drücken, um das Gerät einzuschalten. Der Glasbehälter ist für die Spülmaschine geeignet und besitzt ein Volumen von 500 ml. Das Messer im Inneren ist aus Edelstahl gefertigt und besitzt zwei Flügel. Durch seine Schärfe geht es durch viele verschiedene Lebensmittel. Du kannst neben Kräutern auch Tomaten und Zwiebeln zerkleinern für einen leckeren Salat. Die Oberfläche des Griffs besteht aus rotem und schwarzem Kunststoff. Insgesamt besitzt der elektrische Kräuterschneider eine Leistung von 200 Watt. Du bekommst einen zusätzlichen Deckel, um die bereits gehackten Kräuterstücke in der Schale aufzubewahren.
Die Bedienung ist sehr einfach und die Komponenten fühlen sich wertig an. Der Glasbehälter kann problemlos in der Spülmaschine gewaschen werden für eine bessere Hygiene. Manche Kunden haben den Zerkleinerer täglich im Einsatz durch seine vielseitige Anwendung, Das Messer solltest du aber lieber unter fließendem Wasser abspülen. Gibst du aber zu wenig Kräuterpflanzen in den Behälter, funktionieren die zwei Messer nicht. Durch das Schütteln der Schüssel bewegst du sie dann immer wieder in die Mitte.

Vorteile Nachteile
  • Glasbehälter
  • einfache Handhabung
  • gute Hygiene
  • vielseitig nutzbar
  • leichte Reinigung
  • funktioniert nur bei vielen Kräutern

Was ist ein Kräuterschneider?

Der Kräuterschneider ist ein praktischer Helfer in der Küche. Nicht ohne Grund: du brauchst die feinen Kräuter nicht mehr mühselig mit einem Messer zu zerteilen. Er ist ein Allround-Talent, arbeitet deutlich schneller und meist ohne Kraftaufwand. Dabei verlässt du dich auf verschiedene Modelle. Ob als Doppelklinge, mit elektrischem Antrieb oder als einfacher Roller – das Ziel ist gleich. Frischkräuter sollten möglichst gut zerkleinert werden, um verschiedene Rezepte und Speisen zu verfeinern. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Arten und Materialien etwas genauer an.

Der elektrische Kräuterschneider

Die elektrischen Kräuterschneider werden auch als Blitzhacker oder Zerkleinerer bezeichnet. Du brauchst nicht mehr mit einer einzelnen Klinge arbeiten oder gar das Gemüse und die Kräuter beim Teilen festhalten. Stattdessen setzt du auf einen elektrischen Antrieb, der zwei oder auch vier Flügelklingen in Bewegung setzt. Die Geräte beschleunigen die Schneidarbeiten und erlauben sehr feine und vor allem gleichmäßige Ergebnisse. Das ist mit einem einfachen Messer meist nicht möglich. Dafür musst du aber mit einem höheren Preis rechnen.

Achte bei der Auswahl der elektrischen Kräuterschneider auf die Anzahl der Klingenteile. Bei zwei Klingen und einer recht großen Bauform rutschen die Kräuter zu schnell an den Rand. Du solltest also auch ohne zu Schütteln alle Zutaten zerteilt bekommen. Zudem spielt die einfache Reinigung eine wichtige Rolle. Möglichst alle Teile können in der Spülmaschine gereinigt werden, außer der Aufsatz mit dem Elektromotor. Dafür setzen viele Hersteller auf eine modulare Bauweise. Die Bedienung erfolgt ebenso einfach über einen großen Knopf.

Wirf einen Blick auf den Auffangbehälter. Dieser kann aus Kunststoff oder Glas bestehen. Die Modelle aus Glas sind zwar teurer aber auch hygienischer. Mit einem entsprechend großen Fassungsvermögen schlägst du sogar Sahne oder Eiweiß in dem Modell auf. Die Einsatzbereiche erweitern sich, je komplexer und größer der elektrische Kräuterschneider ausfällt. Andere Geräte sind wiederum sehr kompakt und können dadurch einfach in der Küche verstaut werden. Es ist alles eine Frage des Platzes.

Tipp
Die Blitzhacker gibt es auch mit mechanischem Antrieb. Dabei ziehst du an einem Seil, sodass sich die Messerklingen im Inneren drehen und Kräuter wie auch Gemüse zerteilen.

Kräuterschneider als Roller

Eines der beliebtesten Modelle ist der Kräuterschneider als Roller. Er besitzt meist bis zu 4 messerscharfe Klingenteile und einen ergonomischen Griff. Du fährst mit einer Handbewegung über die Blätter und Stiele. Die Kräuter werden nicht unnötig gequetscht, sondern präzise zerschnitten. Nur wenige Bewegungen reichen mit dem Roller aus für ein feines Ergebnis. Der Vorteil: das ganze Aroma bleibt erhalten und wird an die Speisen weitergegeben. Selbst Wurst und Käse schneidest du mit dem Roller in gleichmäßige und feine Streifen. Folgende Eigenschaften sollte der Kräuterschneider mitbringen:

  • parallel angeordnete Klingenbereiche
  • extreme Schärfe
  • ergonomischer Griff
  • zusätzlicher Klingenschutz
  • spülmaschinenfest

Die meisten Modelle liegen gut in der Hand und zeigen einen engen Abstand zwischen den Klingen. Dieser darf nicht zu groß ausfallen. Außerdem freuen sich Kunden über einen Klingenschutz. Immerhin kannst du den Kräuterschneider dann in der Schublade lagern, ohne dich daran zu verletzen. Die Reinigung in der Spülmaschine geht schnell und einfach, wird aber nicht von allen Materialien unterstützt.

Tipp
Die Roller gibt es mit einem langen Handgriff oder in abgerundeter Form für die Handfläche. Probiere am besten aus, mit welcher Form du besser arbeiten kannst.

Wiegemesser für frische Kräuter

Das Wiegemesser wird auch gern als Kräuterschneider verwendet. Es dient aber auch zur Zerkleinerung anderer Zutaten. Es besteht aus einer gebogenen Doppelklinge, die an den beiden Griffen miteinander verbunden ist. Je nach Modell besitzt das Messer eine Länge zwischen 15 und 20 cm. Du hältst es mit beiden Händen und führst eine wiegende Bewegung aus. Daher trägt das Messer seinen Namen. Das Schaukeln muss zunächst geübt werden, ist aber einfach zu erlernen. Geübte Köche gehen mit dem Wiegemesser präzise um und nutzen kein anderes mehr zum Kräuterschneiden.

Wichtig ist ein robuster und besonders scharfer Klingenstahl. Er sollte nicht in der Spülmaschine gereinigt, sondern mit Wasser abgespült werden. Die Doppelklinge ist einer einzelnen Klinge vorzuziehen. Allerdings rutschen hier die Kräuter gern in den Zwischenraum. Eine leicht drehende Bewegung beim Schneiden beugt diesem Nachteil vor. Eine einfache Klinge ist dafür flexibler einsetzbar und auch für andere Zutaten oder Gemüse geeignet. Die Doppelklinge hast du wiederum besser im Griff und die Arbeit mit zwei Händen sorgt grundsätzlich für mehr Sicherheit. Anbei die Vor- und Nachteile im Überblick.

Vorteile Nachteile
  • schnelles Zerkleinern
  • ideal für frische Zutaten
  • einfache Bedienung
  • hohe Sicherheit
  • schnelle Reinigung
  • kein Klingenschutz
  • manche Modelle nur für Kräuter
Wichtig
Das Messer muss auch nach mehrmaliger Nutzung scharf bleiben. Achte deshalb nicht nur auf den Stahl, sondern auch die richtige Unterlage. Robuste Naturmaterialien, wie Bambus, eignen sich für ein Brettchen. Meist sind diese mit einer Mulde in der Mitte versehen, damit die Kräuter nicht verrutschen.

Material: Klinge am besten aus Edelstahl

Die meisten Kräuterschneider bestehen aus Edelstahl. Das betrifft jedoch nicht das komplette Modell, sondern meist nur die Klingen. Sie müssen selbst feine Stiele und Blätter zuverlässig schneiden, ohne sie zu zerquetschen. Manche Modelle können bei Bedarf nachgeschliffen werden, wenn die Schärfe nachlässt. Ein Klingenschutz hilft dabei, den Edelstahl zu pflegen und zu schützen.

Gehäuse und Griffe bestehen aus Kunststoff oder Holz. Sie sollten auch robust verarbeitet sein und nicht wackeln. Dadurch hast du einen sicheren griff und arbeitest deutlich präziser mit dem Kräuterschneider. Von der Farbgebung her sind die Modelle sehr unterschiedlich. Viele Hersteller setzen im Hinblick auf den Einsatzbereich auch auf ein grünes Design.

Wichtige Kaufkriterien

Der Preis ist längst nicht das wichtigste Kriterium bei der Auswahl eines Kräuterschneiders. Vielmehr kommt es auf die hochwertige Verarbeitung und die langlebigen Materialien an. Nur diese bringen eine gewisse Lebensdauer mit sich. Außerdem achten die Kunden auf eine einfache Reinigung. Eine Zusammenfassung bekommst du in unserer Tabelle:

Kriterium Hinweise
Material
  • meist aus Edelstahl
  • Klinge scharf und robust
  • Griffe aus Holz oder Kunststoff
  • Behälter möglichst aus Glas
  • auf solide Verarbeitung achten
  • nichts darf wackeln
Klinge
  • scharf angeschliffen
  • eine oder mehrere Klingenbereiche
  • am besten mit einem Schutz
  • arbeiten sehr präzise
Reinigung
  • viele Modelle spülmaschinenfest
  • einfache Reinigung möglich
  • besser ist die Handwäsche
  • unter klarem Wasser abspülen
  • elektrische Modelle auseinanderbauen
Antrieb
  • manuell mit Handbewegung
  • über einen manuellen Antrieb (Seilzug)
  • mit elektrischem Antrieb
  • elektrische Modelle meist teurer

Die wichtigsten Hersteller – Tupper, Microplane oder WMF

Manche Hersteller zeigen sich innovativ und haben ihre eigenen Systeme oder Produkte auf den Markt gebracht. Doch nicht alle Kunden kommen gleichermaßen gut mit den Erfindungen und Formen klar. Anbei wollen wir dir eine kleine Auswahl der wichtigsten Hersteller zusammenfassen und auf die beliebtesten Kräuterschneider nochmals kurz eingehen.

Hersteller Besonderheiten
Tupper
  • Zerkleinerer und Zwiebelschneider
  • aus robustem Kunststoff
  • als Speed Boy bezeichnet
  • Mit Seilzug
  • drei bis vier Klingenteile
Microplane
  • messerscharfe Klinge aus Edelstahl
  • über Vor- und Zurückdrehen
  • ideal für getrocknete Kräuter
  • mit Abstreifer in 3 Größen
  • bequeme Reinigung
WMF
  • professionelles Wiegemesser
  • mit Spezialklingenstahl
  • Gourmet Gemüseschneider als Zerkleinerer
  • Modelle mit Seilzug
  • in Schwarz und Edelstahl-Optik

Wie genau der Microplane Kräuterschneider funktioniert und welche Funktionen er mitbringe, kannst du dir im folgenden Video genauer anschauen. Er garantiert frische Kräuter förmlich im Handumdrehen und bietet einen integrierten Abstreifer:

Kräuterschneider Betty Bossi

Der Kräuterschneider von Betty Bossi basiert auf einem ähnlichen Prinzip, wie das Modell von Tupperware. Er besitzt zwei scharfe Messerklingen für ein schnelles und effizientes Verteilen. Hersteller Betty Bossi bezeichnet ihn auch als Zwiebel-Schneider Speedy. Ohne Strom und Kraftaufwand zerteilst du nämlich nicht nur Kräuter, sondern auch Peperoni, Oliven oder Essiggurken. Alle Teile sind für die Spülmaschine geeignet. Nur der Klingeneinsatz sollte unter laufendem Wasser abgespült werden. Die Doppelklinge ist beidseitig angeschliffen für ein schnelles und besseres Ergebnis.

Schneidfix: der Kräuterschneider von Westmark

Westmark bietet dir mit dem Schneidfix einen kleinen und handlichen Kräuterschneider. Er besitzt 5 geschliffene Schneidrollen und erreicht damit ein Ergebnis von feinen Streifen. Das Gehäuse ist abgerundet und liegt gut in der Handfläche. An der Seite besitzt das Modell zwei Griffpositionen für den Daumen. Westmark gibt den Schneider als spülmaschinengeeignet an. Dadurch werden auch die Zwischenräume der Messerklingen hygienisch gereinigt. Direkt nach dem Gebrauch hilft aber auch das Abspülen unter dem Wasserhahn.

Westmark stellt dir das Modell in einem eigenen Werbevideo genauer vor. Zudem lernst du etwas über die verschiedenen Einsatzbereiche kennen:

Leifheit Comfortline

Der Kräuterschneider von Leifheit gehört der ComfortLine an. Er besitzt einen gut ausgearbeiteten Griff und ist mit vier Klingenteilen ausgestattet. Du kannst auch andere Lebensmittel damit in schmale Streifen schneiden. Der Klingenabstand ist gleich zueinander. Für die sichere Handhabung und Aufbewahrung gibt es noch einen Klingenschutz.

Kundenmeinungen und Testberichte

Die Kräuterschneider standen noch nicht weiter im Fokus von Stiftung Warentest oder anderen Portalen. Du kannst dich also nur auf Kundenmeinungen verlassen und dir die Rezensionen genauer anschauen. Den meisten kommt es auf eine einfache und sichere Handhabung an. Die Messerklingen müssen nicht nur scharf geschliffen sein, sondern sollten ihre Schärfe noch lange behalten. Ein schnelles Arbeiten ist erwünscht. Die Kräuter dürfen dabei aber nicht nur gequetscht werden, sondern sind präzise zu zerschneiden. Dadurch entfalten sie ihr Aroma besser. Manche Modelle sind nicht für frische Kräuter geeignet. Sie verkleben zu sehr die Klinge und das System funktioniert nicht mehr richtig. Vor allem beim Kräuterschneider von Microplane gibt es hier Kritik. Er dient eher für getrocknete Kräuter. Das Wiegemesser scheint am besten für frische Zutaten geeignet.

Achte unbedingt auf die Unterlage beim Schneiden. Die Klinge sollte schonend behandelt werden und braucht ein festes Holz oder Kunststoff als Untergrund. Auf keinen Fall darfst du auf Keramik oder Stein schneiden, da sie sonst stumpf wird. Viele Kunden loben noch eine kompakte Bauweise und achten auf einen Klingenschutz. Schließlich wird der Schneider meist im Schrank oder einer Schublade aufbewahrt. Schlagen andere Messer an, so werden beiden Elemente stumpft.

Ein Tipp zur Reinigung
Trotz erlaubter Reinigung in der Spülmaschine solltest du das fließende Wasser immer vorziehen. Trocknen die Kräuter nicht erst an der Klinge an, sind sie schnell und einfach mit warmem Wasser entfernt. Danach muss die der Edelstahl gut abtrocknen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Welches Modell eignet sich für frische Kräuter?
  • Für frische Kräuter solltest du am besten ein Wiegemesser verwenden.
  • Eine scharfe Klinge sorgt für präzise Schnitte, ohne die Kräuter zu zerdrücken.
Was ist ein Petersilienschneider?
  • Der Petersilienschneider ist mit dem Kräuterschneider zu vergleichen.
  • Es gibt aber auch elektrische Modelle, die deutlich feinere Ergebnisse hacken.
Gab es einen Kräuterschneider in der DDR?
  • Das Prinzip ist bereits aus der DDR bekannt. Die Modelle können mit dem Schneidfix von Westmark verglichen werden.
  • Allerdings sind die Materialien nicht so langlebig und robust.
Wie funktioniert eine Kräutermühle?
  • Die elektrischen Geräte mit mehreren Klingen oder mit einem Seilzug werden auch als Kräutermühle bezeichnet.
  • Du nutzt das Modell, wenn du ein besonders feines Ergebnis wünscht.
Besteht jeder Kräuterschneider aus Edelstahl?
  • Die Klingen sollten aus Edelstahl oder einem vergleichbaren Material bestehen.
  • Sie müssen scharf sein und dürfen ihre Schärfe mit der Zeit nicht verlieren.
  • Edelstahl rostet nach dem Kontakt mit Wasser nicht.
nach oben