Cookies

Cookie-Nutzung

Eismaschine mit Kompressor – die Eisdiele für zu Hause

Das „Gelato“ aus der italienischen Eisdiele ist nicht nur bei sommerlichen Temperaturen ein leckeres Highlight. Die cremigen und fruchtigen Kreationen der Eisverkäufer hängen jedes Fertigprodukt aus dem Supermarkt nicht zuletzt aufgrund ausgefallener Kreationen um Längen ab. Eine Eismaschine mit Kompressor macht die eigene Eisherstellung auch in den eigenen vier Wänden möglich – für den perfekten Eisgenuss zu jeder Jahres- und Tageszeit.
Besonderheiten
  • Maschinen übernehmen das Rühren und das Vorkühlen
  • vergleichsweise teuer in der Anschaffung
  • ideal für häufigen Gebrauch
  • Unterschiede bei Zubereitungszeit und Fassungsvermögen

Eismaschinen mit Kompressor Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eismaschinen mit Kompressor übernehmen sowohl das Rühren der Eismasse als auch das Vorkühlen des Eises.
  • Die Geräte unterscheiden im Wesentlichen durch die benötigte Zubereitungszeit und das Fassungsvermögen des Behälters.
  • Das die Anschaffung einer Eismaschine relativ teuer ist, eignen sich die Geräte vor allem für den häufigen Betrieb.
  • Einige Geräte eignen sich durch Zusatzfunktionen auch zur Herstellung von Joghurt.

Severin 2-in-1 Eismaschine mit Joghurtfunktion

Severin 2-in-1 Eismaschine mit Joghurtfunktion
Besonderheiten
  • inkl. Zubehör
  • Timer und Cooling-Funktion
  • Aktivkühlung des Kompressors
  • intuitive Bedienung
  • leichte Reinigung
229,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Ob im Becher oder in der Waffel – die Eismaschine eignet sich sowohl für selbstgemachtes Speiseeis oder fruchtig-frische Sorbets. Die praktische Joghurtfunktion erweitert den Funktionsumfang zudem um leckere Joghurts. Die Zubereitung dauert weniger als 30 Minuten und erfordert durch die Aktivkühlung des Kompressors kein vorheriges Frieren des Eisbehälters. Die großzügige Deckelöffnung gestattet ein einfaches Befüllen des Gerätes, wobei die Reinigung von Hand durch den entnehmbaren Eisbehälter kinderleicht ist. Praktisch sind auch der digitale Timer und die Keep-Cooling-Funktion (60 min) sowie die intuitive Bedienung über das LED-Touch-Display. Auch insgesamt überzeugt das moderne Edelstahl-Design durch Funktionalität. Schließlich als positiv hervorzuheben ist auch das umfangreiche Zubehör, das direkt im Lieferumfang enthalten ist- Eisportionierer, Messbecher, Rezeptbuch und Eisbehälter.
Kunden fällt zunächst das edle Design aus Edelstahl auf. Die Bedienung des Gerätes wird als besonders einfach beschrieben und auch das Zusammenfügen der Zutaten gestaltet sich als einfach. Innerhalb von nur einer halben Stunde lassen sich so zahlreiche, cremige Eisvarianten mit einem hervorragenden Geschmack herstellen – je Durchgang ca. 5-6 Portionen. Negativ anzumerken sind bei diesem Produkt, das fast alle Kunden weiterempfehlen, lediglich der Platzbedarf für die Aufbewahrung sowie der relativ geringe Umfang des Rezeptbuches.

VorteileNachteile
  • edles Design
  • kinderleichte Bedienung
  • vorzügliche Ergebnisse
  • 2l-Behälter reicht für 5-6 Portionen
  • Rezeptbuch könnte umfangreicher sein
  • hoher Platzbedarf bei der Aufbewahrung

Unold 48845 Eismaschine Gusto

Unold 48845 Eismaschine Gusto
Besonderheiten
  • digitaler Timer
  • selbstkühlender Kompressor
  • edles Design
  • robuster Motor für Dauerbetrieb
277,09 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das schicke Edelstahl-Design aus dem Hause Unold überzeugt zunächst optisch. Ebenso robust wie das Gehäuse ist dabei auch der Motor, der sich explizit für den Dauerbetrieb eignet. Dabei gestattet der digitale Timer eine minutengenaue Programmierung, durch den selbstkühlenden Kompressor ist kein Vorgefrieren mehr notwendig. Daneben sorgt auch der große Deckel für ein bequemes Einfüllen, wobei das Touch-Bedienfeld mit Temperaturanzeige und Anzeige der Restlaufzeit eine intuitive Handhabung gewährleistet. Die Reinigung ist durch den entnehmbaren Eisbehälter aus Edelstahl besonders kinderleicht. Im Lieferumfang enthalten sind ein Messbecher, Messlöffel sowie ein Rezeptbuch.
Positiv von Kunden aufgenommen wird der Eisbehälter, der im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten aus Edelstahl und nicht aus Aluminium besteht. Die Bedienung ist selbsterklärend und einfach, das Volumen des 2l-Gefäßes wird als ausreichend beschrieben. Trotz der fehlenden Spülmaschinentauglichkeit wird die Reinigung der Maschine als einfach bezeichnet. Als negativ merken KäuferInnen allerdings die Geschwindigkeit der Zubereitung im Vergleich zu anderen Geräten an. Auch der Abstand zwischen Rührwerk und Behälterwand erscheint sehr groß, da sich hier eine durchgehende Eisschicht bildet.

VorteileNachteile
  • Behälter aus Edelstahl
  • einfache Reinigung
  • selbsterklärende Bedienung
  • ausreichendes Volumen
  • zu großer Abstand zwischen Rührwerk und Behälterwand
  • Gerät arbeitet relativ langsam

Springlane Kitchen Eismaschine Emma 1,5 L

Springlane Kitchen Eismaschine Emma 1,5 L
Besonderheiten
  • selbstkühlender Kompressor
  • inklusive Zubehör
  • Deckelöffnung
  • einfache Reinigung
229,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Deckel auf, Lebensmittel einfüllen und warten – in nur 45 Minuten zu cremig-leckerem Speiseeis oder Sorbet, Parfait, Softeis und sogar Frozen Joghurt. Durch den selbstkühlenden Kompressor ist ein Vorgefrieren nicht nötig. Die bequeme Bedienung über das digitale Display und den integrierten Timer erleichtert die Handhabung zusätzlich. Zur einfachen Reinigung kannst du den antihaftbeschichteten 1,5l-Eisbehälter aus eloxiertem Aluminium sowie das Rührwerk einfach entnehmen. Von außen wirkt die Maschine durch das gebürstete Edelstahl hochwertig und modern. Im üppigen Lieferumfang enthalten sind ein Messbecher, Spatel und ein Rezeptheft mit vielen Eisideen.
Sowohl das hochwertige Aussehen als auch die qualitativ gute Verarbeitung überzeugen die KäuferInnen. Die Bedienung ist einfach und auch die geschmacklichen Ergebnisse stoßen auf positive Reaktionen. Beliebt ist das Gerät bei Kunden auch zur Herstellung von Frozen Joghurt. Einige Kunden hatten zu Beginn jedoch einige Probleme, um die exakte Dauer abzupassen, wann das Eis perfekt cremig ist. Ist diese Hürde bewältigt, sind die Ergebnisse für einen 2-Personen-Haushalt ausreichend und lecker.

VorteileNachteile
  • hochwertiges Design
  • einfache Bedienung
  • kinderleichte Reinigung
  • Größe optimal für 2-Personen-Haushalt
  • laut
  • Timing erfordert Übung

Springlane Kitchen Eismaschine & Joghurtbereiter Elisa 2,0 L

Springlane Kitchen Eismaschine & Joghurtbereiter Elisa 2,0 L
Besonderheiten
  • auch zur Joghurtzubereitung
  • vier Programme
  • selbstkühlender Kompressor
  • inklusive Zubehör
231,19 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Ob Speiseeis oder Joghurt – Elisa aus dem Hause Springlane benötigt nur 45 Minuten, um cremiges Speiseeis herzustellen oder 5-8 Stunden, um Milch in leckeren Joghurt zu verwandeln. Dank des selbstkühlenden Kompressors ist keinerlei Vorgefrieren nötig, für Joghurt heizt sich das Heizelement auf bis zu 40°C auf. Durch vier voreingestellte Programme – Eiscreme, Joghurt, Kühlen und Rühren – sowie die automatische Kühlfunktion (10 min) ist die Bedienung über das digitale Bedienfeld besonders einfach. Zutaten kannst du während der Zubereitung ganz mühelos durch den großzügigen Deckel einfüllen. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem praktische Zubehörteile wie Messbecher, Spatel, Eisportionierer und Rezeptheft.

Zu diesem Produkt sind zudem Sets, wahlweise mit einem zusätzlichen Edelstahl-Behälter oder Aufbewahrungsbehälter aus Kunststoff erhältlich. So kannst du leckeres Eis auf Vorrat zubereiten.

Bei diesem multifunktional einsetzbaren Gerät sind Kunden vor allem von der Joghurtzubereitung angetan. Auch das zügige Kühlen, die einfache Reinigung und die kinderleichte Bedienung rufen positive Reaktionen hervor. Natürlich überzeugt das hochwertige Design die KäuferInnen ebenfalls. Als negativ merken sie hingegen an, dass die angegebene Eismenge von zwei Litern nicht erreicht wird, da der Behälter nicht vollständig gefüllt werden darf. Auch scheint die Rühreinheit Schwachstellen aufzuweisen, die nicht immer zu perfekten Ergebnissen führen.

VorteileNachteile
  • einfache Reinigung
  • schickes Design
  • leichte Bedienung
  • auch gut für Joghurts geeignet
  • angegebene Füllmenge ist nicht möglich
  • Rühreinheit hat Schwachstellen

Was ist das Besondere an Eismaschinen mit Kompressor?

Der Kompressor von Eismaschinen sorgt für eine aktive Kühlung. Das Vorgefrieren der nötigen Lebensmittel und des Behälters im Eisfach ist so nicht mehr notwendig. Du füllst einfach die Zutaten in die Geräte und das Rühren bis zur gewünschten Konsistenz erfolgt eigenständig durch die Maschine. So kannst du meist schon innerhalb von weniger als einer Stunde deine individuellen Eiskreationen zaubern, die dem Angebot in der Eisdiele geschmacklich kaum in etwas nachstehen.

Allerdings sind die Geräte nicht ganz günstig in der Anschaffung und lassen sich auch nicht gerade platzsparend verstauen, d. h. sie eignen sich vor allem für wirkliche Eisliebhaber, die regelmäßig ihren Traum vom eigenen Eis verwirklichen möchten.

Wie funktionieren Eismaschinen mit Kompressor?

Eismaschinen bereiten aus einigen wenigen Minuten innerhalb kurzer Zeit leckeres Speiseeis zu. Während du bei einem Modell ohne eigenen Kompressor die Eismasse vorkühlen musst, erledigt der Kompressor die Arbeit ganz allein. D. h. also, du füllst lediglich die Zutaten in den Behälter und die Maschine knetet sich bei gleichzeitiger Kühlung so lange, bis eine cremige Eismasse entstanden ist.

Vor- und Nachteile von Eismaschinen mit Kompressor

Der größte Vorteil einer Eismaschine liegt auf der Hand: Du kannst dir zu wirklich jeder Zeit – morgens, abends, Sommer, Winter – dein Traum vom eigenen Eis erfüllen. Dabei hast du stets die volle Kontrolle über die Zutaten, sodass nicht nur ausgefallene geschmackliche Kreationen möglich sind, sondern du auch laktosefreies oder zuckerfreies Eis nach persönlichem Gusto herstellen kannst – ganz ohne künstliche Zutaten.

Die Zubereitung in einer Eismaschine dauert meist nur zwischen 30 und 60 Minuten, wobei je nach Fassungsvermögen des Gerätes mit einem Schwung 5-6 Portionen möglich sind.

Die Geräte sind in der Regel aus Edelstahl gefertigt, was sie nicht nur robust und langlebig macht, sondern auch besonders hygienisch ist. Zudem ist der Eisbehälter herausnehmbar, was die Reinigung sehr einfach gestaltet.

Das Nachfüllen der Zutaten ist auch im laufenden Betrieb durch die praktische Öffnung an der Oberseite sehr einfach. Daneben überzeugt bei den meisten Geräten auch das einfache Handling durch ein intuitives Bedienfeld.

VorteileNachteile
  • Kontrolle über Zutaten
  • leckere Eiscremes und Sorbets
  • individuelle Sortenvielfalt
  • kurze Zubereitungszeit
  • einfache Reinigung
  • Nachfüllöffnung für bequemes Handling
  • teuer in der Anschaffung
  • hoher Platzbedarf
  • teilweise Übung bis zur perfekten Konsistenz nötig

Nachteile der Geräte sind sicherlich der hohe Anschaffungspreis, der eine Anschaffung eigentlich nur dann sinnvoll erscheinen lässt, wenn die Maschine wirklich regelmäßig in Betrieb ist, sowie der hohe Platzbedarf. Auch erzielt die automatische Timerfunktion nicht bei allen Modellen perfekt cremige Ergebnisse, sodass hier etwas Geduld beim Probieren gefragt ist.

Welche Arten von Eismaschinen gibt es?

Eismaschinen für den Hausgebrauch unterscheiden sich nach zwei Typen. Die Modelle mit eigenem Kompressor erfordern kein separates Vorkühlen der Eismasse. Sie sind leistungsstark, eignen sich für den Dauerbetrieb und verfügen über eine umfangreiche technische Ausstattung. Allerdings sind sie teuer in der Anschaffung und benötigen doch einen erheblichen Platzbedarf zur Aufbewahrung.

Eismaschinen ohne Kompressor sind hingegen günstig und überzeugen durch ihr geringes Gewicht. Sie lassen sich mühelos verstauen und arbeiten eher geräuscharm. Allerdings verfügen sie über eine geringere Leistungsstärke, ein Dauerbetrieb ist nicht möglich und das vorherige Einfrieren des Behälters erfordert mehr Planungsaufwand.

Beide Varianten haben ihre eigenen Vorzüge – aber auch Nachteile. Wenn du nur gelegentlich eine Portion Eis genießen willst, dann empfiehlt sich sicherlich die günstige Maschine ohne Kompressor. Bei einer regelmäßigen Nutzung ist das Gerät mit Kompressor hingegen im Vorteil.

Kaufkriterien für Eismaschinen mit Kompressor – die wichtigsten Features

Im Wesentlichen unterscheiden sich die Maschinen hinsichtlich ihrer Leistung, ihres Fassungsvermögens und der Zubereitungszeit. Zahlreiche andere Ausstattungsmerkmale sind bei den verschiedenen Herstellern ähnlich. Nichtsdestotrotz gibt es eine große Preisspanne, sodass sich ein Vergleich durchaus lohnt. Damit du hier das für dich perfekte Modell findest, haben wir hier wesentliche Eigenschaften zusammengefasst, die bei der Kaufentscheidung von Bedeutung sind.

VorteileNachteile
  • Kontrolle über Zutaten
  • leckere Eiscremes und Sorbets
  • individuelle Sortenvielfalt
  • kurze Zubereitungszeit
  • einfache Reinigung
  • Nachfüllöffnung für bequemes Handling
  • teuer in der Anschaffung
  • hoher Platzbedarf
  • teilweise Übung bis zur perfekten Konsistenz nötig

Leistung – die Wattleistung ist nicht entscheidend

Die Leistung von Eismaschinen lässt sich anhand von drei Kriterien ermitteln. Zum einen ist da die Leistung in Watt. Diese liegt bei den meisten Modellen zwischen 150 und 200 Watt. Dabei ist die Wattzahl nicht primär entscheidend – hat jedoch Auswirkungen auf den Stromverbrauch.

Wichtiger ist hingegen die Zubereitungszeit. Diese liegt bei verschiedenen Produkten in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten. Nach dieser Zeitangabe ist die Konsistenz cremig. Für die anschließende optimale Portionierung empfiehlt es sich allerdings, das Eis vor dem Verzehr noch 1-2 Stunden nachzukühlen.

Die dritte Komponente zur Leistung ist das Fassungsvermögen des Eisbehälters. Dieses liegt bei etwa 0,75 bis 2, 5 Liter. Allerdings ist die Angabe nicht aussagekräftig hinsichtlich der maximalen Füllmenge. Damit das Eis in der Maschine gerührt werden kann, liegt diese unter der Herstellerangabe. Als Richtwert kannst du jedoch davon ausgehen, dass in einem 2-Liter-Behälter etwa 5-6 Portionen mit einem Schwung zubereitet werden können.

Funktionsumfang – Hersteller-Unterschiede liegen in den Details

Die meisten Modelle verfügen über eine automatische Kühlfunktion von mindestens einer Stunde nach der Beendigung des Rührvorgangs. Auch der Timer – minutengenau oder stufenweise einstellbar – ist bei fast allen Modellen enthalten und gestattet eine exakte Zubereitung.

Ein herausnehmbarer Behälter ist besonders praktisch für die einfache Reinigung. Allerdings besteht dabei umgekehrt das Risiko, dass Feuchtigkeit zwischen das Gehäuse und den Behälter gelangen kann.

Unterschiede gibt es bei den Maschinen jedoch hinsichtlich der Funktion zur Zubereitung von Joghurt. Hierzu bedarf es einer zusätzlichen Heizspirale, die Milch erwärmen kann. Diese ist nicht bei allen Geräten integriert.

Besonderheiten – mehr oder weniger nützliches Zubehör

Nicht immer ist mehr oder weniger sinnvolles Zubehör im Lieferumfang enthalten. Wenngleich du dieses auch optional erwerben kannst und es damit kein Kaufkriterium darstellt, so lohnt sich dennoch ein Blick auf die mögliche Zusatzausstattung. Diese kann Messerbecher, Spatel, Rezeptbücher oder Eisportionierer umfassen.

Material – Edelstahl überzeugt durch Robustheit und Hygiene

Die meisten Geräte sind aus robustem und langlebigem Edelstahl gefertigt und überzeugen so durch ein hochwertiges Design. Die Nachfüllöffnung besteht in der Regel aus transparentem Kunststoff. Ein genauer Blick lohnt sich hingegen bezüglich des Behälter-Materials. Hier bieten zahlreiche Hersteller Aluminium an. nur selten kommt das wesentlich hochwertigere Edelstahl zum Einsatz.

Tipps zu Pflege und Reinigung

Erste Hinweise, ob einzelne Teile spülmaschinengeeignet sind, findest du in der Bedienungsanleitung des Herstellers. Oft trifft das auf das Rührwerk und den Deckel zu, wohingegen sich für den Behälter meist eine händische Reinigung empfiehlt – nicht zuletzt aufgrund des häufig verwendeten Aluminiums. Behälter aus Edelstahl sind hingegen häufiger spülmaschinentauglich.

Verfügt das Gerät über einen Dichtungsring achte bei der Reinigung darauf, dass du diesen nicht vergisst. Rund um den Ring bilden sich ansonsten schnell Keime und Bakterien.

Eine Reinigung von Behälter und auch dem Gehäuse empfiehlt sich nach jedem Betrieb, um eine Keimbildung zu verhindern. Nutze dafür stets einen Schwamm oder Tuch mit einer weichen Oberfläche, um Kratzer zu vermeiden. Vorsicht geboten ist hier vor allem beim Gehäuse: Keinesfalls sollte Flüssigkeit in den Motor gelangen, d. h. die Reinigung erfolgt im Optimal fall nur mit einem feuchten Tuch.

Beliebte Hersteller – Unold, Klarstein und Severin mit herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenngleich die drei Hersteller nicht als traditionsreiche Qualitätsproduzenten von Küchenhelfern gelten, so überzeugten sie ihre KundInnen in den vergangenen Jahren durch hochwertige Produkte mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

HerstellerBesonderheiten
Unold
  • mittelständische Tradition seit 50 Jahren
  • ca. 12 Modelle vom Anfänger bis zum Profi
  • Kooperation u. a. mit Alfons Schubeck
Klarstein
  • innovative Küchenhelfer mit modernem Design
  • ca. 12 Modelle mit und ohne Kompressor
  • hochwertige Verarbeitung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Severin
  • deutsche Qualität seit 15 Jahren
  • 3 Modelle, davon ein Slim-Design
  • besonders schnelle Zubereitung
  • mit Joghurtfunktion

Eismaschinen erhältst du sowohl im Elektrofachhandel wie beispielsweise Saturn oder Media Markt. Auch große Handelsketten wie real bieten teilweise einige Modelle an. Bei Discountern wie Aldi oder Lidl kannst du auf Aktionen hoffen. Hast du jedoch noch keine konkrete Vorstellung, welches Modell du dir anschaffen willst und legst Wert auf eine große Auswahl, dann bietet sich der Onlinehandel an. Hier gibt es nahezu jedes Modell und Preisvergleiche erlauben dir, das eine oder andere Schnäppchen zu schlagen.

Weitere beliebte Marken bei Kunden

Natürlich bieten auch andere Hersteller qualitativ hochwertige Geräte an. Einige Produzenten, die durch Design und Langlebigkeit bei den KäuferInnen beliebt sind, sind z. B. die folgenden:

  • Springlane Kitchen
  • Gastroback
  • Profi Cook
  • DeLonghi
  • Krups
  • WMF
  • Nemox

FAQ – die wichtigsten Fragen rund um Eismaschinen mit Kompressor

Hast du noch Fragen rund um die Eismaschine? Dann wirf doch mal einen Blick in die FAQ. Hier haben wir die häufige Unklarheiten rund um die Geräte zusammengestellt.

FrageAntwort
Warum brauche ich eine Eismaschine mit Kompressor?Wenn du regelmäßig dein eigenes Eis zu Hause herstellen willst und/oder Wert auf kontrollierte zutaten legst, ist eine Eismaschine mit Kompressor eine gute Anschaffung. Die Geräte benötigen keinen Vorlauf durch ein Vorgefrieren und sind besonders einfach in der Handhabung. Auch die Reinigung gestaltet sich sehr einfach.
Was kann ich mit einer Eismaschine alles herstellen?Neben klassischem Milcheis kannst du in einer Eismaschine fruchtige Sorbets aus püriertem Obst, Slush Ice, Parfaits oder auch Frozen Joghurt zaubern. Wenngleich die Herstellung bei Letzterem etwas aufwendiger ist, bewältigen viele Maschinen die Zubereitung mühelos. Besitzt das Gerät eine Zusatzfunktion, so lässt sich auch Joghurt mit einer Eismaschine produzieren.
Was ist bei der Herstellung von Speiseeis zu beachten?
  • Gekühlte Zutaten unterstützen den Rührvorgang, damit das Eis am Ende der Zubereitungszeit auch die gewünschte Konsistenz aufweist
  • Puderzucker löst sich besonders gut in der Masse auf. Alternativ bieten sich gesündere Süßungsmittel wie Honig oder Stevia an.
  • Für Sorbets nimmst du am besten sehr reife Früchte zur Hand. Diese geben besonders viel Saft ab und verstopfen den Rührmechanismus nicht.
  • Mit der Menge hinzugefügter Sahne steigt auch die Cremigkeit.
  • Einmal aufgetautes Eis solltest du nicht mehr einfrieren, da die Gefahr der Bakterienbildung hoch ist.
  • Wenn du das Eis nach dem Rühren ca. 15-30 min ins Gefrierfach stellst, wird es fester.
  • Zur Aufbewahrung im Kühlschrank fülle das Eis vorher in ein anderes Gefäß um.
Was kostet eine Eismaschine mit Kompressor?Für ein Modell mit Kompressor kannst du meist zwischen 500 und 2.000 Euro rechnen. Wesentlich günstiger sind die Varianten ohne eigene Kühlung. Hier liegt die Preisspanne zwischen knapp 100 und rund 250 Euro.

Weiterführendes

ARD Ratgeber Technik hat ebenfalls einen Test durchgeführt:

Eistipps vom besten Eismacher Deutschlands:

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben