Cookies

Cookie-Nutzung

Donut Maker – leckere Donuts & Co. für zu Hause

Einst aus amerikanischen Filmen und Serien bekannt, ist der Trend längst bei uns angekommen: Donuts. Die zuckerhaltigen und fettigen Kringel mit dem Loch in der Mitte gibt es in vielen Bäckereien, sogar auf das Gebäck spezialisierte Läden haben inzwischen eröffnet. Mit einem Donut Maker lassen sich die leckeren Teigstücke jedoch auch einfach zu Hause selbst herstellen – mit voller Kontrolle von Zucker- und Fettgehalt!
Besonderheiten
  • leckere Donuts einfach zu Hause herstellen
  • mit mehreren Einsätzen auch Cake-Pops oder Cupcakes
  • volle Kontrolle über Inhaltstoffe

Donut Maker Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Bei der eigenen Herstellung von Donuts hast du die volle Kontrolle über die Inhaltsstoffe.
  • Es gibt Donut-Automaten, die bis zu zwölf Donuts gleichzeitig aufbacken und damit partytauglich sind, oder kleinere Modelle für den normalen Hausgebrauch.
  • Einige Produkte besitzen auswechselbare Platten für die Herstellung von Cake-Pops oder Muffins.

Clatronic DM 3495 Donutmaker

Clatronic DM 3495 Donutmaker
Besonderheiten
  • Antihaftbeschichtung
  • wärmeisolierter Griff
  • Gummifüße
  • 900 Watt
29,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Das kompakte Gerät backt bis zu sieben Donuts gleichzeitig. Dank der antihaftbeschichteten Backflächen bleiben die Ergebnisse nicht kleben, sondern lassen sich einfach aus der Form lösen. Auch der Reinigungsvorgang gestaltet sich so unkompliziert und schnell. Ein besonderer Fokus liegt bei diesem Modell auf der Sicherheit: So ist der Griff zum Schutz gegen Verbrennungen wärmeisoliert. Kontrollleuchten für Netz und Heizung geben Auskunft über den Netzanschluss und die Heizfunktion. Ein Überhitzungsschutz ist zudem ebenfalls enthalten wie rutschfeste Gummifüße, die stets für einen sicheren Stand sorgen. Damit eignet sich das Produkt hervorragend für den Kindergeburtstag!
Kunden schätzen an diesem Modell vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis. Für dieses erwarten die Kunden keine zahlreichen Funktionen sondern lediglich schmackhafte Donuts. Das Gerät ist kompakt und liefert leckere Ergebnisse, wobei die Donuts mit einem Durchmesser von 5-7 cm als kleine Naschereien beliebt sind. Insofern sind die Kunden mehrheitlich von diesem Produkt überzeugt. Der Aufheizprozess geht schnell und die Reinigung gestaltet sich einfach. Lediglich die Hitzeentwicklung an der Außenseite wird von einigen Kunden als negativ angemerkt.

VorteileNachteile
  • schnelles Aufheizen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leckere Donuts
  • Fokus auf Sicherheit
  • einfache Reinigung
  • Gehäuse wird heiß
  • keine Zusatzfunktionen oder Temperatureinstellung

Rosenstein & Söhne Donutmaker 3in1

Rosenstein & Söhne Donutmaker 3in1
Besonderheiten
  • automatische Temperaturabschaltung
  • verschiedene Einsätze
  • spülmaschinenfest
  • Antihaftbeschichtung
  • Gummifüße
53,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieses Produkt zeichnet sich durch seine besondere Vielfalt aus. Mit gleich drei unterschiedlichen Einsätzen lassen sich so 7 Donuts,12 Cake-Pops oder 7 Cupcakes für jede Party zaubern. Praktischerweise sind im Lieferumfang direkt acht Spieße enthalten. Die Reinigung erfolgt dank der Spülmaschineneignung besonders schnell und einfach, Sicherheitsverschlüsse sorgen stets für den festen Halt der Teile. Dabei garantieren die rutschfesten Füße einen sicheren Stand im Betrieb. Beim Erreichen der Höchsttemperatur schaltet sich das Gerät automatisch ab und bietet so einen zusätzlichen Schutz.
Kunden sind vor allem vom Geschmack der Ergebnisse und der Qualität des Donut Makers begeistert. Die 700 W Leistung reichen aus, um schnell leckere Ergebnisse zu zaubern. Auch die Reinigung überzeugt die Kunden auf ganzer Linie. So kommt das Gerät vor allem bei Kindergeburtstagen und Partys zum Einsatz, wo Donuts & Co. die Gäste stets ins Schwärmen bringen. Kleine Abzüge gibt es lediglich bei der schwer erkennbaren Kontrollleuchte bei Tageslicht.

Einen Testbericht zu dem Modell findest du hier:

VorteileNachteile
  • sehr gute Qualität
  • schmackhafte Ergebnisse
  • ausreichende Leistung
  • vielseitig einsetzbar
  • Kontrollleuchte schwer erkennbar

Bestron 3-in-1 Cakemaker im Retro Design

Bestron 3-in-1 Cakemaker im Retro Design
Besonderheiten
  • verschiedene Einsätze
  • spülmaschinengeeignet
  • Wärmeisolierendes Gehäuse und Griff
  • Antirutschfüße
43,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Cakemaker punktet vor allem durch seine ausgefallene Optik im Retro-Look. Auch die Vielseitigkeit durch die drei verschiedenen Einsätze ist hervorzuheben, mit denen du 7 Donuts, 7 Muffins und 12 Cake-Pops gleichzeitig fertigst. Die antihaftbeschichteten Platten sind spülmaschinentauglich, sodass die Reinigung einfach und schnell ist. Griff und Gehäuse sind wärmeisoliert, sodass die Bedienung stets unfallfrei erfolgen kann. Auch die Anti-Rutschfüße tragen zur Sicherheit bei. Ein besonderes Gimmick sind zudem die Rezeptideen, die mit jedem Gerät geliefert werden. So kannst du direkt loslegen.
Die Kunden sind mit den Ergebnissen rundum zufrieden. Die Leistung von 700 W reicht für die schnelle Zubereitung vollkommen aus. Das Material aus Metall wird von den Kunden als besonders wertig empfunden. Die Donuts sind sehr kompakt und eignen sich damit hervorragend für jeden Kindergeburtstag. Lediglich anzumerken ist, dass das Produkt bei der Nutzung an der Außenseite heiß wird.

VorteileNachteile
  • gute Leistung
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Reinigung
  • vielseitig einsetzbar
  • wird heiß

FineGood FG – 3 Pack Silikon Donut Formen

FineGood FG - 3 Pack Silikon Donut Formen
Besonderheiten
  • BPA-frei
  • temperaturbeständig zwischen -40 und 230 °C
  • faltbar
  • spülmaschinengeeignet
11,69 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Eine besonders günstige Alternative zu den klassischen Donut Makern sind diese Silikonformen. Die Lieferung erfolgt in einem Set mit drei unterschiedlichen Farben, sodass du direkt 18 Donuts in den Backofen schieben kannst. Mit einem Durchmesser von mehr als 7 cm sind die Ergebnisse dabei im Vergleich zu vielen Donuts aus dem Donut Maker eher groß. Das Silikon hat Lebensmittelqualität, ist BPA-frei und zeichnet sich durch seine Temperaturbeständigkeit zwischen -40 und 230°C aus. Der Einsatz in Mikrowelle, Gefrierfach oder der Spülmaschine ist damit kein Problem. So gestaltet sich auch die Reinigung als einfach und schnell.
Kunden schätzen vor allem die Qualität und Haltbarkeit der Formen. Auch der Geschmack und die einfache Reinigung überzeugen. Die Größe der Donuts wird dabei als „normal“ bezeichnet und auch Bagels oder Brotteig lassen sich darin mühelos verarbeiten. Der Teig bleibt dabei nicht an der Form haften.

VorteileNachteile
  • kein Chemiegeruch
  • auch für andere Teigsorten brauchbar
  • günstig
  • platzsparende Aufbewahrung
  • einfache Reinigung
  • dauert im Ofen länger

Was ist das Besondere an Donut Maker?

Donuts erfreuen sich bei Jung und Alt immer größerer Beliebtheit. Die basiert natürlich in erster Linie auf dem locker-luftigen Teig und dem tollen Geschmack. doch auch optisch machen die Teigkringel mit dem Loch in der Mitte mit ihren bunten Glasuren einiges her.

Wie funktionieren Donut Maker?

Im Prinzip funktionieren Donut Maker wie ein Waffeleisen. Die Geräte bestehen aus zwei Heizplatten, die sich durch Strom erwärmen. Du gibst Teig in vorgefertigte Formen hinein, schließt den Deckel und wartest einige Minuten, bis die Hitze die Donuts goldgelb gebacken hat.

Bei einigen Modellen kannst du die Platten austauschen und so unterschiedliche Gebäckteile wie Cupcakes oder Cake-Pops herstellen.

Vor- und Nachteile von Donut Makern

Die Donut Maker selbst zeichnen sich eigentlich nur durch Vorteile aus. Sie sind meist günstig in der Anschaffung, lassen sich durch ihre kompakte Bauweise platzsparend verstauen und zaubern in kürzester Zeit leckere Naschereien. Verfügen sie dann auch noch über mehrere Einsätze, ist sogar eine Vielfalt der Backwaren gegeben, sodass sie sich ideal für jede Party und jeden Kindergeburtstag eignen. Schließlich erfolgt die Zubereitung schnell, ohne langes Vorheizen und stromsparender als im Backofen.

Dem Nachteil, dass Donuts durch ihren hohen Zucker- und Fettgehalt absolute Dickmacher sind, kannst du direkt durch die Auswahl der Zutaten begegnen. Schließlich hast du hier im Vergleich zu Fertigprodukten die volle Kontrolle. Der zweite zu nennende Nachteil – das sich zum Teil stark erhitzende Gehäuse – ist geräteabhängig. Mit etwas Umsicht in der Handhabung lässt sich die Verletzungsgefahr jedoch auf ein Minimum reduzieren.

VorteileNachteile
  • zu Hause leckere Donuts herstellen
  • oft multifunktional durch unterschiedliche Aufsätze
  • volle Kontrolle der Inhaltsstoffe
  • perfekt für Party nutzbar
  • stromsparender als Backofen
  • Dickmacher
  • teilweise starkes Erhitzen des Gehäuses

Welche Arten von Donut Makern gibt es?

Donut Maker gibt es in einer großen Ausführung als Donut-Automat, der sich für mehrere Donuts gleichzeitig eignet, und als kompaktes Modell für den Hausgebrauch. Hier kannst du in der Regel zwischen fünf und sieben Donuts gleichzeitig backen. Eine kostengünstige Alternative sind zudem Silikonformen, mit denen du Donuts ganz einfach im Backofen herstellst. Das dauert zwar etwas länger, Form und Geschmack sind jedoch ähnlich.

Kaufkriterien für Donut Maker – die wichtigsten Features

Welches Modell sich für dich am besten eignet, hängt letztlich von deinem eigenen Anspruch ab. Wozu willst du den Donut Maker nutzen – ein paar Naschereien für den Sonntags-Kaffeetisch oder zur Zubereitung zahlreicher Donuts für einen Kindergeburtstag? Wir haben einige Kriterien für die Kaufentscheidung zusammengestellt.

KriteriumHinweise
Funktionen
  • zusätzliche Einsätze für Cake-Pops oder Muffins
  • automatische Temperaturregelung
  • 3in1-Funktion
Leistung
  • Wattzahl
  • Anzahl der Donuts
  • Donuts-Durchmesser
Material
  • Edelstahl
  • Kunststoff
Besonderheiten
  • Antihaftbeschichtung
  • Reinigung
  • Zubehör wie Dekorspitzen
  • rutschfeste Gummifüße
  • teilweise mit Rezept

Leistung – abhängig vom Einsatzbereich

Welche Leistung angebracht ist, entscheidet vor allem der Einsatzzweck und die Häufigkeit. Dient der Donut Maker als Beschäftigung auf Partys oder nutzt du ihn regelmäßig, empfiehlt sich ein Modell mit einer höheren Wattzahl ab etwa 1.200 Watt. Je höher die Leistung ist, desto kürzer ist die Backdauer. Andererseits benötigen auch Produkte mit einer geringeren Leistung meist nur 4-6 Minuten, bis du die lecker duftenden Donuts naschen kannst. Gleichzeitig verbrauchen die Geräte mit geringerer Leistung weniger Strom.

Ein weiteres Unterscheidungskriterium ist die Anzahl der Donuts, die ein Modell in einer Tour backen kann, sowie deren Größe. Donut-Automaten eignen sich direkt für ca. 12 Donuts, kleinere Geräte für den Heimgebrauch backen parallel meist nur 5-7 Stück.

Dabei unterscheiden sich Donut Maker auch hinsichtlich des Durchmessers der produzierten Donuts. Auch hier lohnt sich ein Blick auf den Verwendungszweck: Bei einem Kindergeburtstag empfiehlt sich für die kleinen Naschkatzen eher ein Modell für Mini-Donuts, ansonsten dürfen es auch mal größere Backwaren sein.

Funktionsumfang – Donuts und mehr

Willst du dein Modell nicht nur für Donuts nutzen, empfiehlt sich ein Donut Maker mit mehreren Aufsätzen. So kannst du auch Bagels, Muffins oder Cake-Pops zu Hause herstellen.

Daneben ist eine automatische Temperaturregelung sinnvoll, die sich beim Erreichen der maximalen Temperatur automatisch abschaltet. So verbrennen die Gebäckstücke nicht so leicht. Meist gibt eine Kontrolllampe Auskunft darüber, ob das Gerät gerade aufheizt.

Besonderheiten – einige Zusatzfeatures sind sinnvoll

Keine Frage: Angebackenen Teig aus einer Form zu kratzen, bereitet nur wenig Freude. Praktisch ist hier eine Antihaftbeschichtung, mit der die Reinigung ganz einfach vonstatten geht. Manche Teile sind dabei sogar spülmaschinentauglich, was die Arbeit zusätzlich erleichtert.

Da Donuts nicht zuletzt von ihren bunten Glasuren leben, empfiehlt sich unter Umständen die Anschaffung eines Sets, bei dem beispielsweise Dekorspitzen oder Spieße für Cake-Pops direkt enthalten sind. Vor allem im Internet findest du hier teilweise attraktive Angebote.

Für das nötige Maß an Sicherheit sorgen schließlich rutschfeste Gummifüße. Sie verhindern, dass das Gerät im laufenden Betrieb wegrutscht.

Material – Edelstahl oder Kunststoff?

Bei der Wahl des Materials kannst du dich zwischen Edelstahl und Kunststoff entscheiden. Edelstahl wirkt in der Regel hochwertiger. Kunststoff bietet hingegen eine farbenfrohe Produktvielfalt, die für ein zusätzliches optisches Highlight in der Küche sorgen kann.

Tipps zu Pflege und Reinigung

Sind die Einsätze aus dem Gerät herausnehmbar, ist oft eine Reinigung in der Spülmaschine möglich. Das erleichtert das Säubern natürlich ungemein. Sollte das nicht der Fall sein, putze die Flächen nach Gebrauch gründlich mit einem Schwamm und etwas Spülmittel ab. Allerdings darfst du hier nicht zu viel Wasser verwenden, damit keine Feuchtigkeit in das Gehäuse und an den Motor gelangt, was das Gerät nachhaltig schädigen kann.

Beliebte Hersteller – Clatronic, Bestron und Rosenstein & Söhne

Zugegebenermaßen liegen bei Donut Makern nicht die klassischen Qualitätsmarken von Küchengeräten auf den vorderen Rängen. Dies mag daran liegen, dass die Geräte bislang noch ein Nischenprodukt sind, auf das sich andere Unternehmen spezialisiert haben. Clatronic, Bestron und Rosenstein & Söhne überzeugen hier mit innovativen Produkten mit hoher Funktionalität und einem schicken Design.

HerstellerBesonderheiten
Clatronic
  • international marktführendes Handelsunternehmen
  • innovatives Produktsortiment
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • verschiedene Modelle für 6-7 Donuts
Bestron
  • Stammsitz in ’s-Hertogenbosch in den Niederlanden
  • permanente Qualitätskontrolle und kontinuierliche Produktinnovation
  • 3in1-Donut Maker im Retrodesign
  • hohe Produktqualität
Rosenstein & Söhne
  • clevere Küchenhelfer, innovative Küchengeräte
  • deutsche Qualitätsstandards und deutscher Service
  • 3in1- und 6in1-Modelle für besondere Vielfalt
  • hohe Produktqualität

Donut Maker gibt es vermutlich nicht in jedem Fachhandel oder Elektromarkt. Für einen Produktvergleich eignet sich somit das Internet mit seiner Vielzahl unterschiedlicher Onlinehändler besonders gut.

Weitere beliebte Marken bei Kunden

Natürlich bieten auch zahlreiche weitere Hersteller teilweise hochwertige Produkte an. Einige Marken, die dir bei der Recherche vielleicht über den Weg laufen, sind:

  • Simeo
  • TKG
  • Tristar
  • Efbe-Schott
  • Steba
  • Unold
  • WMF

FAQ – die wichtigsten Fragen rund um Donut Maker

Hast du noch Fragen zum Donut Maker? Vielleicht können wir dir mit den folgenden Antworten weiterhelfen.

FrageAntwort
Woher stammt der Begriff Donut?Donut ist eigentlich eine Abkürzung für das ursprüngliche Doughnut, zu Deutsch: Teignuss. Das verrät zugleich, dass Donuts eigentlich runde Bälle waren, in deren Mitte sich Creme oder Marmelade befand. Die heutige Form entstand erst später.
Seit wann gibt es Donut Maker?In Deutschland werden die Geräte etwa seit 2008 häufiger im Handel angeboten.
Was kann ich mit einem Donut Maker machen?Grundsätzlich eignet sich ein solches Produkt zunächst für Donuts. Manche Modelle verfügen dabei über wechselbare Einsätze für Cakepops und Cupcakes, sodass sich der Einsatzbereich erweitert.
Wie viele Donuts kann ich mit einem Donut Maker backen?Die meisten Modelle eignen sich für 5-7 Donuts, die du parallel backen kannst. Dabei unterscheidet sich deren Größe je nach Hersteller. Etwas mehr Donuts kannst du mit Silikonformen für den Backofen backen, allerdings dauert das auch länger. Für größere Partys gibt es Donut-Maschinen, die zeitgleich etwa 12 Donuts backen.
Welchen Teig nutze ich für Donuts?Hier lohnt sich ein Blick in das Internet. Es gibt es nahezu unüberschaubare Anzahl von Rezepten in ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen von herzhaft bis fruchtig. auch glutenfreie oder vegane Alternativen sind kein Problem.
Wie viel kostet ein Donut Maker?Silikonformen kosten weniger als 10 Euro. Für einen klassischen Donut Maker solltest du 20-40 Euro kalkulieren. Modelle mit weiteren Aufsätzen für Cake-Pops & Co. kosten zwischen 40 und 70 Euro. Hast du Bedarf an einem gewerblichen Gerät, fallen schnell 200 Euro und mehr für die Anschaffung an.

Weiterführendes

Grundrezept für den Donut Maker:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben