Cookies

Cookie-Nutzung

Einbau Mikrowelle – optisch an die Küche angepasst

Wer sich eine Einbauküche anschafft, denkt häufig schon über die richtigen Elektrogeräte nach, damit alle Elemente am Ende zusammenpassen. Herkömmliche Mikrowellen finden auf der Küchenzeile Platz. Damit sie den Arbeitsbereich nicht verkleinern, sind sie als Einbauvariante verfügbar. Worauf du dabei achten solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.
Besonderheiten
  • Grill- und Backfunktionen
  • Angepasstes Design
  • Verschiedene Temperaturstufen
  • Fest eingebaut

Einbau Mikrowellen Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Einbau Mikrowellen haben oft zusätzliche Funktionen zum Auftauen oder Grillen.
  • Durch die Integration in die Einbauküche hast du auf der Küchenzeile mehr Platz zum Schneiden der Lebensmittel oder für andere Küchengeräte.
  • Der Energiebedarf einer Einbau Mikrowelle ist geringer als der des Backofens oder des Herds. Wärmst du deine Reste in diesem Küchenhelfer auf, sparst du nebenbei Energie und Stromkosten.

Bosch BFL634GW1 Einbau-Mikrowelle in weiß

Bosch BFL634GW1 Einbau-Mikrowelle in weiß
Besonderheiten
  • AutoPilot: 7 voreingestellte Automatikprogramme
  • automatische Leistungsstufe nach Gewicht
  • 5 Leistungsstufen
  • ColorGlass mit weißen Glasfronten
  • edle Optik
  • 900 Watt
  • 21 Liter Garraum
  • Türanschlag links
  • leichte Reinigung
465,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Bosch Einbau-Mikrowelle passt hervorragend in moderne Hänge- und Hochschränke und bietet mit einem Garraumvolumen von 21 Liter ausreichend Platz für vielfältige Gerichte. 7 voreingestellte Automatikprogramme ermöglichen eine einfache Bedienung und perfekte Kochergebnisse. Eine integrierte Gewichtsautomatik macht das Kochen dabei noch leichter: Einfach das Programm und das Gewicht auswählen, die Leistungsstufe wird daraufhin automatisch eingestellt. Dank des schicken Designs mit weißen Glasfronten bildet die Einbau-Mikrowelle außerdem einen stilvollen Blickfang in jeder modernen Küche.
Die Mehrheit der Kunden ist mit der Bosch Einbau-Mikrowelle überaus zufrieden. Die Bedienung gestaltet sich einfach, der Garraum sogar für rechteckige Schüsseln Platz und die Reinigung erfolgt den Rezensionen zufolge ebenfalls mühelos. Auch die Optik wird positiv hervorgehoben. Manche Kunden finden den Preis für das Gerät ein wenig zu hoch und schätzen die Leistung schwächer ein als die angegebenen 900 Watt.

Bomann Einbau Mikrowelle

Bomann Einbau Mikrowelle
Besonderheiten
  • 8 Garprogramme
  • Grillfunktion
  • 95-Minuten-Timer
  • 5 Leistungsstufen
  • 20 l Fassungsvermögen
180,85 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Einbau Mikrowelle von Bomann ist 46,5 x 35,9 x 33,9 cm und fasst 20 l. Deine Reste wärmst du mit 5 verschiedenen Leistungsstufen auf oder wählst eines der 8 automatischen Garprogramme. Diese Funktionen haben eine Leistung von 800 Watt. Die zusätzliche Grillfunktion hat 1000 Watt. Mit diesen vielfältigen Einstellungen gelingen dir die unterschiedlichsten Gerichte auf den Punkt. Den Timer stellst du bis zu 95 Minuten ein. Nach Ablauf der Zeit ertönt ein Signal. Der Drehteller misst 24,5 cm im Durchmesser. Darauf passen problemlos Geschirr oder Aufbewahrungsboxen. Die Auftaufunktion stellst du entweder nach Zeit oder nach dem Gewicht der Lebensmittel ein. Im Lieferumfang ist ein passender Rahmen enthalten, damit du sie fest in die Einbauküche integrierst.
Die Käufer sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Sie überzeugt durch die edle Edelstahl-Optik und den unkomplizierten Einbau. Teilweise finden sie die Bedienung wegen der vielfältigen Programme etwas umständlich. Dafür gibt es jedoch einen Quickstart-Button. Damit läuft der Küchenhelfer 1 Minute lang auf voller Leistung. Die Nutzer geben an, dass die Bedienung eine Sache der Gewohnheit ist und mit der Zeit immer einfacher wird.

VorteileNachteile
  • Unkomplizierter Einbau
  • Verschiedenste Funktionen und Leistungsstufen
  • Hochwertiges Design
  • Langlebigkeit
  • Beleuchteter Innenraum
  • Fehlender Türgriff
  • Stromkabel etwas kurz
  • Undurchsichtige Bedienung

AEG Einbau Mikrowelle

AEG Einbau Mikrowelle
Besonderheiten
  • 900 Watt
  • Grillfunktion
  • Kindersicherung
  • 25 l Garraum
  • Edelstahl mit Antifingerprint
259,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Einbau Mikrowelle von AEG besteht aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl. Es ist beschichtet, dass sich deine Fingerabdrücke nicht darauf abzeichnen und so die Oberfläche immer sauber aussieht. Die Leistung stellst du in 8 Stufen bequem über den Drehregler oder die TouchControl-Sensoren ein. Die normalen Funktionen haben 900 Watt. Die zusätzliche Grillfunktion mach dein Essen mit 1000 Watt knusprig. Die Einbaumaße sind 38 x 56 x 50 cm. Durch verstellbare Füße lässt sie sich gut an die freien Fächer der Einbauküche einbauen. Der Garraum fasst 25 l, während der Drehteller im Durchmesser 31,5 cm groß ist.
Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Sie sind von der hochwertigen Optik überzeugt. Durch den großzügigen Innenraum erwärmen sie Reste in großen Schüsseln und müssen es nicht zuvor umfüllen. Zudem schätzen sie es, dass die Maße genau sind und sie das Gerät passgenau in ihre Einbauküche integrieren können. Durch den Signalton am Ende der Garzeit werden sie darauf aufmerksam, dass ihre Mahlzeit fertig erwärmt oder aufgetaut ist. Die Bedientasten sind nicht beleuchtet. Deshalb fällt es schwer, sie bei nicht optimalen Lichtbedingungen zu benutzen.

VorteileNachteile
  • Edle Optik
  • Großer Drehteller
  • Verschiedene Leistungsstufen
  • Grillständer im Lieferumfang
  • Antifingerprint
  • Unbeleuchtete Bedienfelder

Siemens Einbau Mikrowelle

Siemens Einbau Mikrowelle
Besonderheiten
  • TFT-Display
  • CookControl Plus
  • Seitlich öffnende Drehtür
  • 900 Watt
542,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Einbau Mikrowelle von Siemens eignet sich nach den Herstellerangaben besonders für den Hoch-Einbau. Das liegt an der praktischen Drehtür, die sich seitlich öffnen lässt. Der Küchenhelfer ist 31,8 x 59,4 x 38,2 cm groß. Der Garraum fasst 21 Liter. Das besondere cookControl Plus erleichtert dir die Bedienung. Du stellst ein, welches Gericht du aufwärmen oder auftauen willst, stellst das jeweilige Gewicht ein und schon erscheinen Empfehlungen, welche Einstellungen dazu passen. So bereitest du deine Mahlzeit auf unkomplizierte Art und Weise zu. Das Display ist ein TFT-Display. Damit liest du es aus den verschiedensten Winkeln jederzeit klar und deutlich ab.
Die Käufer sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Einstellungen sind einfach auszuwählen und dank der cookControl Plus perfekt auf das Gericht abgestimmt. Die Optik aus Edelstahl und einem Innenlicht mit LED finden sie sehr ansprechend. Es passt zu vielen Einbauküchen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist es, dass dieses Modell keinen Drehteller benötigt. Obwohl der Garraum 21 Liter fasst, passen lediglich Teller bis zu einem maximalen Durchmesser von 24-25 cm hinein.

VorteileNachteile
  • Leicht ablesbares Display
  • Verschiedene, individuelle Einstellungen
  • Hochwertige Optik
  • Für den hohen Einbau geeignet
  • Großes Geschirr hat oft keinen Platz
  • Langer Signalton von 1 Minute

Neff Einbau Mikrowelle

Neff Einbau Mikrowelle
Besonderheiten
  • Verschiedene Automatikprogramme
  • 900 Watt
  • Intuitive Bedienung
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Memory-Funktion
345,51 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Einbau Mikrowelle von Neff ist 38,8 x 59,4 x 38,2 cm groß und fasst bis zu 25 l. Dir stehen viele verschiedene Programme sowie eine Grillfunktion zur Verfügung. Zudem kannst du dank der Memory-Funktion eine Funktion abspeichern und so schnell darauf zugreifen. Der Garraum wird durch LED beleuchtet. Dieser Küchenhelfer ist sehr energiesparend. Laut Hersteller benötigst du für ihn pro Jahr rund 80 Kilowattstunden. Durch die seitliche Türöffnung eignet sich das Gerät vor allem für den hohen Einbau in deine Küche.
Die Kunden sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Programme wählen sie durch die Touch-Oberfläche intuitiv und bereiten dadurch ihre Reste oder frische Gerichte perfekt zu. Die Tür ist glatt und lässt sich dadurch einfach reinigen. Der Einbau gelingt ihnen innerhalb weniger Minuten und das Gerät passt optimal in die dafür vorgesehene Aussparung. Trotz der Grillfunktion kann sie den Backofen nicht ersetzen. Vereinzelt geben die Käufer an, dass die Grillfunktion dafür zu gering ist.

VorteileNachteile
  • Einfache Bedienung
  • Unkomplizierter Einbau
  • Glattes, hochwertiges Design
  • Geringer Energieverbrauch
  • Individuelle Einstellungen speicherbar
  • Teilweise geringe Grillfunktion
  • Keine Heißluft-Funktion, obwohl in der Beschreibung angegeben

Was ist eine Einbau Mikrowelle?

Eine Mikrowelle ist ein Küchenhelfer, der deine Reste schnell und unkompliziert wieder aufwärmt. Zudem kochst du darin kleinere Gerichte wie dein Frühstücksei. Mikrowellen stehen entweder frei auf der Küchentheke oder einer anderen Oberfläche oder sind direkt in der Einbauküche integriert. Die integrierte Variante nennt sich Einbau Mikrowelle.

In der Einbauküche ist ein Fach frei, in der du die Mikrowelle hineinstellst. Durch den Rahmen passt sie sich so an die Küche an, dass alles harmonisch aussieht. Dadurch hast du auf deinen Arbeitsflächen mehr Platz und öffnest die Tür auf einer angenehmen Höhe. Zudem verläuft das Netzteil hinter der Küche und stellt keine Stolperfalle dar.

Hinweis
Manche Einbau Mikrowellen befestigst du direkt an der Wand. Dabei gilt es darauf zu achten, dass die Luft dahinter noch ausreichend zirkulieren kann. Auch Kombinationsvarianten mit einer Dunstabzugshaube sind beliebt.

Wie funktionieren Mikrowellen?

Wie frei stehende Mikrowellen funktionieren auch die Einbau-Varianten. Der Küchenhelfer produziert durch einen Magnetron Mikrowellen. Diese Wellen üben auf die Wassermoleküle in deinen Lebensmittel Kraft aus, sodass diese anfangen, sich zu bewegen. Diese Bewegungen wirken sich auf die benachbarten Wassermoleküle aus, sodass nach kurzer Zeit alle Wassermoleküle in Bewegung sind. Durch diese Bewegungen entsteht Wärme – deine Mahlzeit wird heiß.

Damit dieses Prinzip wirklich in der Praxis funktioniert, muss die Mikrowelle kleiner sein als die Wellenlänge dieser Strahlen. Zudem muss das Magnetron eine Leistung von mindestens 500 Watt haben. Damit nicht nur die Oberfläche deiner Mahlzeit warm wird, muss die Eindringtiefe ausreichend sein. Standardisiert liegt sie bei mehreren Zentimetern.

Interessant
Wegen der Eindringtiefe erklärt sich ein häufiges Phänomen: Der Teller ist heiß, während die Zutaten auf dem Teller teilweise noch die gleiche Temperatur haben wie als du sie aus dem Kühlschrank genommen hast.

Damit dein Essen gleichmäßig erwärmt wird, steht der Teller, die Schüssel oder sonstiges Geschirr auf einem Drehteller. Dieser dreht sich gleichmäßig, wenn die Mikrowelle in Betrieb ist.

Wie stark sich die Moleküle bewegen, stellst du anhand der Watt- oder Temperatureinstellung ein. Je höher die Wattanzahl oder die Temperatur, desto stärker drehen sich die Wassermoleküle. So ist vom Auftauen bis zum Kochen nahezu alles möglich.

Mikrowellenstrahlung hat auch auf die Wassermoleküle des menschlichen Körpers Auswirkungen. Damit diese nicht zur Geltung kommen, ist der Garraum gut mit Materialien abgeschirmt, die verhindern, dass diese Strahlen nach außen gelangen. Deshalb ist das Sichtfenster des Küchenhelfers nicht klar durchsichtig, sondern mit einem engen Punkt-Muster versehen.

Zur Benutzung öffnest du die Mikrowelle und stellst dein Essen mittig auf den Drehteller. Schließe die Tür und wähle aus, mit welchem Programm du es erwärmen möchtest. Anschließend stellst du den Timer ein und schon beginnen die Mikrowellen, die Wassermoleküle zum Bewegen anzutreiben.

Tipp
Neuere Modelle haben zudem noch Funktionen wie Grill oder Heißluft. Damit wird der Mikrowellenofen zum Allrounder in deiner Küche. Denn damit ersetzen sie teilweise die Backöfen.

Wie ist eine Einbau Mikrowelle aufgebaut?

Die Einbau Mikrowelle ist ähnlich wie die frei stehende Option aufgebaut. Der einzige Unterschied liegt darin, dass um die Front herum ein Rahmen ist, der das Design von Mikrowelle mit dem Design der Einbauküche kombiniert.

Die Mikrowelle hat eine Front mit Bedienfeld, Anzeigefeld und der Tür. Das Bedienfeld ist entweder mit einer Touch-Oberfläche, Knöpfen oder einem Drehwähler versehen. Der Trend geht dabei immer mehr zur Touch-Oberfläche, da diese Bedienung intuitiver ist. Die Anzeige ist überwiegend LED oder TFT. Was es anzeigt, kannst du in der Regel selbst einstellen. Oft zeigt es die Uhrzeit und während es in Betrieb ist, wie lange dein Gericht noch braucht und in welcher Leistungsstufe es warm wird.

Hinweis
TFT-Displays kannst du von verschiedenen Blickwinkeln gut erkennen und ablesen, während bei LED-Displays aus anderen Blickwinkeln öfter nichts zu erkennen ist. Weil du die Einbau-Variante in unterschiedlichen Höhen positionierst, sind TFT-Displays häufig die bessere Wahl.

Im Inneren sorgen ein Magnetron und ein Hohlleiter dafür, dass die Mikrowellen erzeugt und in den Garraum geleitet werden. Der Drehteller dreht deine Lebensmittel, damit sie gleichmäßig erwärmt werden. Wenn dein Gerät eine Grillfunktion hat, ist im Lieferumfang meist noch ein Grillrost enthalten. Dieses ähnelt einem dreibeinigen Ständer mit Grillgittern obenauf. Damit ist dein Essen erhöht und näher am Grill, was zu einem knusprigeren Ergebnis führt.

Obwohl der Aufbau ähnlich ist, unterscheidet sich das Design teilweise sehr. Die meisten Einbau Mikrowellen sind Schwarz oder Silber – passend zu den meisten Kücheneinrichtungen. Doch es gibt auch farbige Optionen wie rot, weiß oder cremefarbig. Passend zur Einrichtung wählst du zudem zwischen modern, klassisch oder Retro aus. Die Retro-Geräte haben meist einen Griff, mit dem du die Tür öffnest. Moderne Geräte haben meist die Push-to-Open-Funktion oder einen zusätzlichen Knopf.

Wichtig
Wichtig bei der Einbau-Variante sind höhenverstellbare Standfüße. Damit lassen sich kleine Differenzen in der Abmessung angleichen, damit deine Einbau Mikrowelle perfekt in das Fach passt.

Vor- und Nachteile einer Einbau Mikrowelle im Vergleich zur frei stehenden

Die Einbau Mikrowelle ist vor Stößen und Staub geschützt, sodass sie in der Regel länger aussieht wie neu. Durch die feste Integration hast du auf deinen Arbeitsflächen wieder mehr Platz frei. Wegen des Rahmens sind sie meist nicht als frei stehendes Gerät verwendbar, sodass sie sich für größere Wohnungen oder das Eigenheim eignen.

VorteileNachteile
  • Passt zum Design der Einbauküche
  • Fester Platz
  • Netzstecker sicher verstaut
  • Meist auf Augenhöhe
  • Sicher vor Kleinkindern
  • Installation aufwändig
  • Für Jugendliche teilweise schwer erreichbar
  • Austausch und Reparatur erschwert

Welche Leistung sollte eine Einbau Mikrowelle haben?

Damit das Magnetron die Mikrowellen erzeugen kann, benötigt er mindestens 500 Watt. Die meisten modernen Geräte haben zwischen 800 und 900 Watt. Damit lassen sich Reste innerhalb kürzester Zeit aufwärmen. Auch Zusatzfunktionen wie Heißluft oder Grillen sind mit dieser höheren Wattzahl möglich.

Hinweis
Je kleiner die Portion, desto schneller erwärmt sie sich. Größere Portionen benötigen mehr Zeit, um vollständig warum zu sein.

Der Stromverbrauch ist meist geringer, als wenn du deine Reste auf dem Herd oder im Backofen wärmst. Der Richtwert dazu sind 250 ml oder 250 g. Wenn du Portionen über diese 250 ml erwärmst, gleicht sich der Energiebedarf mit dem Elektroherd immer mehr an.

Perfekter Sitz – die optimalen Maße der Einbau Mikrowelle

Damit du nicht für jede Küche eine eigens angefertigte Einbau Mikrowelle benötigst, ist die Größe weitestgehend genormt. Das Fach dafür ist 60 cm breit. Es gibt kleinere Einbau Mikrowellen, die etwa 30 cm breit sind und größere, die das Fach weitestgehend ausfüllen. Welche Größe für dich die richtige ist, hängt davon ab, welche Speisen du darin zubereiten möchtest. Möchtest du darin lediglich ab und an Suppen, Aufläufe oder andere Aufwärmen, reichen kleinere Geräte. Möchtest du allerdings größere Mahlzeiten darin zubereiten, kann der Kauf eines größeren Modells sinnvoll sein.

Zudem gibt die Größe des Drehtellers einen Hinweis darauf, wie groß dein Küchenhelfer sein sollte. Dieser sollte etwas größer sein als der Durchmesser der Teller oder Schüsseln, die du am häufigsten verwendest.

Tipp
Je größer die Einbau Mikrowelle, desto höher sollte die Leistung sein, damit deine Gerichte gleichmäßig warm werden. Ab 30 l Fassungsvermögen sollte sie etwa 1000 Watt haben.

Auf welcher Höhe sollte die Mikrowelle eingebaut werden und wo ist der perfekte Platz dafür?

Einbau Mikrowellen haben den Vorteil, dass du sie so einbauen kannst, um dich bei der Bedienung nicht mehr bücken oder strecken zu müssen. Von den Herstellern gibt es auch Empfehlungen, auf welcher Höhe sie angebracht werden sollen. Häufig liegt die Mindesthöhe bei ca. 80 cm. Natürlich kannst du sie etwas höher anbringen, wenn es sonst mit dem Platz nicht ausgeht oder es für dich bequemer ist.

Der Platz hat neben der Höhe noch andere Kriterien. Wichtig für die Sicherheit ist, dass die Lüftung nicht an einer Wand angrenzt. Kontrolliere das vor dem Einbau nochmals, denn wenn diese abgedeckt ist, kann es im schlimmsten Fall zu brennen anfangen. Zudem ist es sinnvoll, wenn du vor dem endgültigen Einbau testest, ob du die Tür komplett öffnen kannst oder ob sie nur zur Hälfte aufgeht.

Das Netzkabel ist teilweise nur 60 cm lang. Deshalb spielen auch die vorhandenen Steckdosen eine Rolle. Falls es der Platz zulässt, kannst du mit einem Verlängerungskabel nachhelfen.

Zudem ist es empfehlenswert, wenn du alle Geräte, die warm werden, über- oder nebeneinander platzierst. Deshalb befindet sich die Einbau Mikrowelle häufig über dem Backofen. Kombinationsgeräte aus Dunstabzugshaube und Mikrowelle haben über dem Herd Platz. Eher selten ist das Gerät in der Nähe vom Geschirrspüler zu finden.

Wichtige Kaufkriterien – Einbau Mikrowellen vergleichen

Vor allem die Optik spielt bei Einbau Mikrowellen eine größere Rolle als bei frei stehenden Modellen. Deshalb liegt hier der Hauptfokus. Doch auch die Leistung und die passenden Abmessungen sind wichtig, damit du lange Freude an dem neuen Küchenhelfer hast. Welche Kriterien du beim Kauf beachten solltest:

KriteriumHinweise
Größe
  • Auf den Bedarf angepasst
  • Geschirr sollte problemlos hineinpassen
  • Max. 60 cm breit
  • Drehteller etwas größer als deine Teller
  • Verstellbare Standfüße
Funktion
  • Grillfunktion
  • Heißluftfunktion
  • Dampfgarer
  • Kombination mit Dunstabzugshaube
Design
  • An die Küche angepasst
  • Modern, klassisch oder Retro
  • Mit Blende
  • Mit und ohne Griff
Bedienung
  • Mehrere Leistungsstufen
  • Automatische Programme
  • Individuell einstellbar
  • Vorschläge für das passende Programm
  • Intuitives Bedienfeld
Besonderheiten
  • Signalton bei Garende
  • Inklusive Grilleinsatz
  • Abgedeckte Heizstäbe
  • TFT-Display

Das passende Zubehör zur Einbau Mikrowelle

Obwohl die meisten Einbau Mikrowellen eine Drehplatte benötigen, damit dein Gericht gleichmäßig warm wird, fehlt diese teilweise im Lieferumfang. Ist das bei deinem Gerät der Fall, solltest du diese nachkaufen. Neben der Platte benötigst du den so genannten Plattenspieler. Dabei handelt es sich um einen Kunststoffkreis mit mehreren Rädern. Darauf kommt die Platte.

Da das Geschirr teilweise heißer wird als die Lebensmittel ist es sinnvoll, wenn du einen Topflappen benutzt, um den Teller oder die Tasse herauszunehmen.

Es gibt spezielles Mikrowellengeschirr. Dieses besteht aus Materialien, welches die Strahlen besonders gut hindurch lässt. Diese bestehen meist aus Kunststoff und du kannst sie ohne Topflappen einfach entnehmen.

Wichtig
Achte darauf, dass längst nicht jede Aufbewahrungsbox aus Kunststoff für die Mikrowelle geeignet ist. Ungeeignete Behälter schmelzen durch die Strahlung und die Hitze.

Damit dein kochendes Gericht nicht spritzt und den Garraum verschmutzt, solltest du alle Gerichte mit einer Abdeckhaube abdecken. Durch sie erwärmt sich dein Gericht schneller.

Wenn dein Gerät eine Grillfunktion hat, ist eine Grilleinlage wichtig. Dieses Gestell verringert den Raum zwischen Gericht und Grill, weshalb es knuspriger bäckt.

Verschiedene Leistungsstufen und Funktionen für perfekte Gerichte

Einbau Mikrowellen stellst du individuell ein. Welche Einstellungen genau möglich sind, hängt vom Gerät ab. Die Leistung kannst du in der Regel immer ändern. Je geringer die Leistung, desto niedriger die Temperatur und desto länger dauert es, bis deine Mahlzeit komplett erwärmt ist. Zudem ist meist auch die Auftaufunktion bei jedem Modell möglich.

Neuere Modelle kommen mit vorinstallierten Programmen zu dir. Du wählst aus, welches Gericht du zubereitest und der Küchenhelfer gibt dir Vorschläge, wie hoch die Leistung und wie lange die Garzeit sein soll. So wird die Bedienung zum Kinderspiel.

Eine Grillfunktion ermöglicht es dir, knusprige Gerichte in der Mikrowelle zuzubereiten. Zusätzlich mit der Heißluftfunktion ist das eine gute Alternative gegenüber dem Backofen. Damit bereitest du beispielsweise Pizzen oder Aufläufe innerhalb kurzer Zeit zu.

Manche Geräte vereinen sogar einen Dampfgarer mit der Mikrowellen-Funktion. Hierbei erwärmen die Mikrowellen-Strahlen das Wasser. Dieses verdunstet und gart wiederum das eigentliche Gericht. Diese Modelle eignen sich deshalb, wenn du eine kleine Küche und keinen Platz für beide Geräte hast.

Wie reinige ich die Einbau Mikrowelle?

Es ist wichtig, dass du deinen Küchenhelfer nach jeder Benutzung reinigst. Durch die Strahlung trocknen kleine Spritzer schnell an und lassen sich dann nur noch schwer entfernen. Am besten verwendest du einen feuchten Lappen und wischt den Garraum aus.

Auch außen solltest du auf die regelmäßige Reinigung und Pflege achten. Gerade auf Edelstahl-Fronten sieht man fettige Fingerabdrücke deutlich. Nutze hierzu am besten ein mildes Reinigungsmittel.

Bei hartnäckigen Krusten solltest du einen speziellen Mikrowellen-Reiniger verwenden. Sprühe damit den gesamten Innenraum ein, lass es einige Minuten einwirken und wische anschließend mit einem feuchten Lappen nach. Zur Reinigung gehört auch der Drehteller, der meist spülmaschinenfest ist.

Auch wenn es etwas umständlich ist, solltest du die Einbau Mikrowelle ab und an ausbauen, damit du alle Oberflächen gut abstauben kannst. Obwohl der Raum zwischen Gerät und Schrank nicht groß ist, sammeln sich hier Krümel, Staub oder Spinnenweben. Achte darauf, das Gerät erst wieder einzubauen, wenn es komplett trocken ist.

Die wichtigsten Hersteller: Siemens, Neff und Bosch

Die meisten Hersteller von frei stehenden Mikrowellen produzieren auch Einbau-Varianten. Hier sind die beliebtesten Marken:

HerstellerBesonderheiten
Siemens
  • TFT-Displays
  • LED Innenbeleuchtung
  • Energiesparend
  • Edelstahlverarbeitungen
  • CookControl Sensoren
Neff
  • Farbdisplays
  • Memory-Funktion
  • LED Innenbeleuchtung
  • Automatikprogramme
  • Intuitive Bedienung
Bosch
  • Für Ober- und Hochschränke
  • Leistungsstark
  • Energiesparend
  • Gewichtsautomatik
  • Vorprogrammierte Einstellungen

Neben diesen Herstellern findest du auch bei Miele, AEG, Ikea und Bomann hochwertige, leistungsstarke Einbau Mikrowellen. Kaufen kannst du sie entweder online oder im Fachhandel vor Ort.

FAQ – die wichtigsten Fragen zu Einbau Mikrowellen

FrageAntwort
Wie baue ich eine Einbau Mikrowelle aus?Um die Einbau Mikrowelle auszubauen, benötigst du einen Schraubenzieher oder Akkuschrauber, um die Schrauben zu lösen. Je nach Netzstecker-Länge solltest du das Gerät ausstecken, damit du es komplett ausbauen kannst.
Wie baue ich eine Einbau Mikrowelle ein?Zum Einbau solltest du im ersten Schritt das Fach gründlich säubern und störende Gegenstände entfernen. Anschließend sägst du in die Hinterwand des Schranks ein kreisrundes Loch, durch das du das Stromkabel fädelst. Schiebe nun die Einbau Mikrowelle gleichmäßig in das Fach. Achte darauf, dass du sie gerade nach hinten schiebst, damit sie sich nicht mit den Wänden verhakt. Schiebe sie so weit nach hinten, dass der Schrank auf einer Linie mit der Mikrowellen-Front abschließt. Möglicherweise musst du die Standfüße in der Höhe verstellen, damit das Gerät optimal in die Nische hineinpasst. Passt alles, schraubst du sie fest. Dafür gibt es im Rahmen Löcher, die dir die genaue Position der Schrauben vorgeben. Nun ist sie bereit zum ersten Test.
Kann man eine normale Mikrowelle als Einbau verwenden?Theoretisch kannst du eine frei stehende Mikrowelle einbauen, wenn sie von den Maßen her passt und du einen geeigneten Rahmen findest. Allerdings kann es sein, dass die Scharniere der Mikrowellentür an der Schrankwand anstoßen, sodass du sie kaum öffnen kannst. Teste deshalb erst die Funktionalität, bevor du sie festschraubst.
Wie teuer ist eine Einbau Mikrowelle?Einbau Mikrowellen kosten im Schnitt zwischen 80 und 500 Euro. Der genaue Preis hängt davon ab, welche Funktionen sie bietet, welches Fassungsvolumen sie hat und wie hochwertig sie verbaut ist.

Weiterführende Links

Einbau der Mikrowelle:

Mikrowelle schädlich?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben