Cookies

Cookie-Nutzung

Creme double – das verbirgt sich dahinter

Bisher ist die in Frankreich sehr beliebte Creme double hierzulande noch nicht allzu bekannt. Nicht jeder Supermarkt führt die fetthaltige, leicht süßliche Creme, die sich hervorragend für Saucen, Desserts oder auch zur Eisherstellung eignet. Dabei ist sie nicht nur außerordentlich lecker, sondern weiß in der Küche auch durch weitere Vorteile zu überzeugen.
Besonderheiten
  • ideal für Saucen, Desserts, Kuchen
  • Fettgehalt ab 40 Prozent
  • Alternative selbst herstellen
  • nicht in jedem Supermarkt
  • Ursprungsland Frankreich
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Creme double ist mit einem Fettgehalt ab 40 Prozent sehr gehaltvoll. Sie lässt sich luftig aufschlagen und ist gleichzeitig sehr hitzebeständig.
  • Hierzulande ist es manchmal schwierig, die Creme im Supermarkt zu finden. Eine Alternative kannst du mit Mascarpone und Sahne jedoch ganz einfach selbst herstellen.
  • Beliebt ist Creme double vor allem zur Verfeinerung von Saucen und Desserts, eignet sich aber auch hervorragend für Tortenfüllungen, zu Kompott oder als Basis für die Eisherstellung.

Was ist Creme double?

Creme double ist ein gehaltvolles, koch- und löffelfestes Sahneerzeugnis aus Süßrahm, das einen Fettgehalt von 40 Prozent oder mehr hat. Im Prinzip folgt sie damit ihrem Namen, der überzeugt nicht mehr als Doppelrahm bedeutet. Mit dieser Form von Sahne kannst du Suppen, Saucen und Desserts verfeinern oder die Creme zum Backen nutzen und die Creme auch luftig aufschlagen. Vorteilhaft ist die bindende Wirkung ohne zusätzliche Bindemittel und auch ihre Hitzebeständigkeit.

Creme double in verschiedenen Ländern

Auch wenn sich die Creme nicht ganz so fest wie Schlagsahne schlagen lässt, ist sie in Frankreich, dem Ursprungsland der Creme double, seit Jahrhunderten auch zu Kompott, Kuchen und Torten beliebt.

In der Schweiz ist eine bekannte Sorte des Doppelrahms die sogenannte „Crème double de la Gruyère“ (Greyerzer Doppelrahm), die aus dem Kanton Fribourg stammt. Trotz ihres Namens hat sie nichts vom Geschmack des würzigen Käses, sondern besteht lediglich aus Doppelrahm und einem Verdickungsmittel mit einem Fettgehalt von 45 Prozent.

Allerdings ist hierzulande beim Kauf etwas Vorsicht geboten, denn in Deutschland gibt es Creme double oft auch in einer Variante, die leicht säuerlich schmeckt und wenig mit der z. B. auch in England beliebten Double Cream zu tun hat. hier liegt der Fettgehalt bei 48 Prozent oder sogar darüber. Ab 55 Prozent spricht man hier von Clotted Cream, die vor allem als Teil von „Cream Tea“ sehr beliebt ist.

Wozu nutzt man Creme double?

In Deutschland steigt der Bekanntheitsgrad von Creme double erst allmählich. Vor allem in der Eisherstellung stellt die Creme eine hervorragende Alternative zur Sahne dar, denn aufgrund des hohen Fettgehalts ist die Eisherstellung in der Maschine einfacher. Auch intensiviert sich der Geschmack einiger Zutaten in Kombination mit dem Fett und das Eis wird weicher und cremiger auf der Zunge.

Creme double und Creme fraiche?

Creme fraiche und Creme double haben nicht nur einen unterschiedlichen Fettgehalt, sondern auch einen geschmacklichen Unterschied. Während Creme double ein Süßrahmerzeugnis ist, das entsprechend eine leicht süßliche Note in Gerichte bringt, basiert Creme fraiche durch die Zugabe von Milchsäurebakterien auf Sauerrahm. Diesen feinen Unterschied solltest du bedenken, wenn du Creme double in Rezepten ersetzen möchtest.

Alternativen zu Creme double – Ersatzprodukte

Nicht immer ist Creme double im Handel erhältlich. Dennoch brauchst du nicht auf die fetthaltige Sahne verzichten, denn ebenso gehaltvoll wie die Creme double ist Mascarpone, wenn du ihn zu gleichen Teilen mit Schlagsahne mischst.

Nicht ganz so fettig, und daher weniger gehaltvoll, sind hingegen auch andere Alternativen:

  • Creme fraiche eignet sich als Ersatz in Saucen und Desserts. Gleiches gilt für Schmand und Sauerrahm, wobei der Fettgehalt hier teilweise deutlich geringer ist.
  • Für Tortenfüllungen kannst du auch einfach geschlagene Sahne nutzen. Die Festigkeit erhöht sich durch die Zugabe von etwas Sahnesteif oder Gelatine.
  • Buttercreme ist fast ebenso fettig wie Creme double, doch nicht jedermanns Geschmack. Bereite dazu einfach einen Sahnepudding zu und mische weiche Butter unter den erkalteten Pudding.

Creme double im Thermomix selber machen

Natürlich ist auch eine Zubereitung im Thermomix möglich. Hierfür benötigt man:

  • 300 g Butter, in groben Stücken
  • 300 g Vollmilch (mind. 3,5 %)

Dazu gibst du alle Zutaten für 8 Minuten bei 90°C / Stufe 2 in das Gerät und mixt sie für 30 Sekunden auf Stufe 8. Vor dem Verzehr sollte die Creme dann noch mindestens 4 Stunden, besser aber über Nacht, im Kühlschrank ruhen.

Hier kannst du Creme double kaufen

Bei der Beschaffung von Creme double gibt es im Supermarkt immer wieder Probleme, denn das Produkt ist in Deutschland noch nicht allzu bekannt. Einige Menschen empfehlen den Gang in einen Shop, der sich auf englische Lebensmittel spezialisiert hat, um dort Clotted Cream zu kaufen. Glück haben kannst du allerdings auch in größeren gut sortierten Supermärkten wie Metro oder Kaufland. Insbesondere zu Zeiten wie Weihnachten oder Ostern, in denen Zuhause viel gebacken wird, rüsten einige andere Supermärkte ihr Sortiment um das Produkt auf. Ausschau halten solltest du dann im Kühlregal neben der Creme fraiche (das Produkt von Dr. Oetker hat z. B. eine gelb-orangene Verpackung).

Schlecht sieht es hingegen oft in Discountern wie Aldi oder Lidl aus. Diese führen bislang keine Creme double in ihrem Sortiment.

Einfacher ist es hingegen in der Schweiz. Die bekannte Crème Double de la Gruyère gibt es meist ganzjährig z. B. bei COOP.

Wer gar keinen Zugriff auf einen großen Supermarkt hat, kann die Creme double auch ganz einfach online bestellen.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben