Cookies

Cookie-Nutzung

Auflauf einfrieren ☀️ » so bleibt er frisch

Ein Auflauf besteht für gewöhnlich aus einer ganzen Reihe unterschiedlicher Zutaten. Nicht alle vertragen das Einfrieren gleich gut, sodass der Auflauf nach dem Auftauen nicht immer noch lecker ist. Es gilt daher, einige Tipps und Tricks zu beachten, um den aufgetauten Auflauf in vollen Zügen genießen zu können.
Besonderheiten
  • ideal zum Vorkochen
  • roh oder gebacken
  • portionsweise einfrieren
  • gut abdecken
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Einige Lebensmittel verändern beim Einfrieren ihre Konsistenz. So ist ein aufgetauter Auflauf für gewöhnlich weicher als ein frischer.
  • Aufläufe eignen sich hervorragend zum Vorkochen. Neben fertig gegarten Aufläufen kannst du auch frische Aufläufe einfrieren und diese dann erst kurz vor dem Verzehr backen.
  • Zum Einfrieren von Aufläufen eignen sich neben der Backform auch Aluschalen oder Gefrierboxen, in denen du den Auflauf direkt portionsweise einfrieren kannst.

Grundlagen des Einfrierens

Grundsätzlich ist es möglich, jeden Auflauf einzufrieren. Allerdings gibt es Lebensmittel, die den Prozess nicht überstehen, ohne dass sich deren Substanz verändert. Reis, Nudeln oder Kartoffeln verlieren beispielsweise aufgrund des hohen Stärkeanteils an Biss. Hinzu kommt, dass einige Gemüsearten vorgekocht werden, andere wiederum in rohem Zustand im Auflauf landen.

Tipp
Inhaltsstoffe wie Käse, Wurst oder Fleisch hingegen überstehen das Einfrieren ohne Veränderungen.

Ungekochten Auflauf einfrieren

Legst du Wert darauf, dass der Auflauf nach dem Auftauen besonders lecker ist, empfiehlt es sich, den vorbereiteten Auflauf einfach ungebacken einzufrieren. Idealerweise kochst du die Zutaten zuvor nicht komplett durch, da sie beim Erwärmen ohnehin noch nachgaren. Einzig auf Fleisch als Zutat solltest du bei dieser Zubereitungsform verzichten bzw. dieses ebenfalls vorab garen und nicht im rohen Zustand einfrieren.

Diese Aufläufe lassen sich gut einfrieren

  • Kartoffelauflauf
  • Nudelauflauf
  • Reisauflauf
  • Gemüseauflauf (z. B. Broccoliauflauf oder Blumenkohlauflauf)
  • vegetarische Aufläufe
  • Auflauf mit Fleisch oder Wurst

Auflauf in der Backform einfrieren

Einige Backformen eignen sich auch zum Einfrieren. Das ist besonders praktisch, wenn du einen gebackenen Auflauf nach dem Auskühlen einfrieren möchtest. Decke die Form dazu einfach ab und gib sie samt Auflauf in den Gefrierschrank. So kannst du den Auflauf direkt in der Form wieder erwärmen.

Willst du in dieser Zeit nicht auf die Backform verzichten, kannst du sie bereits zum Backen mit Alufolie auslegen, die so groß ist, dass du darin den kompletten Auflauf einwickeln kannst. Nach dem Backen und Auskühlen gibst du den Auflauf samt Form in das Gefrierfach und wartest, bis der Auflauf gefroren ist. Ist das der Fall, kannst du die Alufolie mit dem Auflauf aus der Form nehmen, den Auflauf in der restlichen Folie einschlagen und die Backform steht dir direkt wieder zur Verfügung.

Alternativen zur Backform sind natürlich auch Gefrierbehälter, Aluschalen oder ausgediente Eisbehälter.

Frischen und gebackenen Auflauf auftauen

Beim Auftauen verhalten sich frische und bereits gebackene Aufläufe unterschiedlich. Ein bereits fertig gebackener Auflauf sollte vor dem Erwärmen langsam auftauen. Ein frischer Auflauf lässt sich hingegen schneller erwärmen bzw. maschinell auftauen und dann anschließend backen.

Anschließend kannst du den Auflauf je nach Belieben im Backofen oder der Mikrowelle erwärmen bzw. im Ofen fertig backen, wenn es sich um einen frischen Auflauf handelt. In diesem Fall empfiehlt es sich, den Käse erst zu diesem Zeitpunkt hinzuzufügen.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit eines eingefrorenen Auflaufs wird mit rund 3-6 Monaten angegeben. Letztlich hängt die Haltbarkeit auch von den verwendeten Zutaten ab, sodass es in jedem Fall sinnvoll ist, den Auflauf in dieser Zeit zu verzehren. Eine längere Aufbewahrungszeit geht zulasten des Geschmacks.

Tipps zum Einfrieren von Aufläufen

  • gut auskühlen lassen
  • portionsweise einfrieren
  • langsam auftauen lassen und erst dann erwärmen
  • ggf. um etwas Sauce ergänzen
  • auch frische, ungebackene Aufläufe können eingefroren werden
  • Fleisch nicht roh einfrieren

Weiterführendes

Hier findest du Praxistipps zum richtigen Einfrieren von Lebensmitteln:

Auflauf einfrieren und haltbar machen – so geht’s:

nach oben