Cookies

Cookie-Nutzung

Frittieröl entsorgen – darauf musst du achten

Auch, wenn du Frittieröl prinzipiell mehrfach verwenden kannst: Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, um das alte Fett durch neues zu ersetzen. Dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem Fett? Darf man altes Öl auf dem Kompost oder der Biotonne entsorgen und was sind die Alternativen?
Besonderheiten
  • nicht in den Ausguss
  • nicht im Biomüll
  • Restmüll nutzen
  • bei Verstößen Bußgelder
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Frittieröl darf man nicht einfach in der Biotonne oder auf dem Kompost entsorgen. Auch der Ausguss oder die Toilette sind nicht der richtige Ort.
  • Du kannst Frittieröl sowohl über die Restmülltonne als auch den Wertstoffhof entsorgen. In beiden Fällen muss das Öl vor der Entsorgung in einen Behälter gefüllt werden.
  • Hältst du dich nicht an die Regeln zur Entsorgung von Frittieröl, drohen Bußgelder. Diese unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und nach der Menge des entsorgten Öls.

Frittenfett

Frittieröl entsorgen im privaten Haushalt

Bei der Entsorgung von Frittieröl gelten für privaten Haushalte mit haushaltüblichen Mengen andere Vorgaben als für gewerbliche Betriebe, in denen ungleich größere Mengen Fett anfallen.

Frittieröl auf dem Kompost?

Organische Küchenabfälle wie Obst und Gemüse, Kaffeereste aber auch altes Brot darf und soll man in der Biotonne oder dem eigenen Komposthaufen entsorgen. Die Recyclingfirma stellt dann daraus Biodiesel oder -gas oder auch Humus her.

Das ist mit Frittieröl allerdings nicht möglich. Anstatt zu verrotten, legt sich das Fett als schmieriger Film um den restlichen Inhalt und verhindert so, dass der eigentliche Biomüll verrottet. Auf dem Kompost sickert das Öl mit der Zeit nach unten und dringt schlimmstenfalls auch in das Grundwasser ein.

Darf man Frittieröl im Klo entsorgen?

Entsorgst du altes Öl im Ausguss oder der Toilette, riskierst du schnell eine Verstopfung, da sich das Öl im Siphon sammelt und einen Pfropfen bildet, der verhindert, dass das Wasser wie gewohnt ablaufen kann. Daneben macht Fett im Wasser die Reinigung sehr aufwendig.

Wie kann man Frittieröl entsorgen?

Das Entsorgen in der Biotonne ist ebenso verboten wie in der Toilette – wohin also mit dem ausgedienten Fett? Die Antwort lautet: in den Hausmüll. Hier darf man haushaltübliche Mengen entsorgen – unter einer Voraussetzung. Das Fett muss vorher in einen Behälter gefüllt werden, der sonst auch in der Restmülltonne entsorgt würde. Geeignet ist ein altes Plastikgefäß oder auch die Originalflasche, in die du das Fett einfach zurückschütten kannst.

Bei sehr kleinen Mengen kannst du das Fett auch mit Altpapier oder Sägespänen aufsaugen, sodass es gebunden ist. Katzenbesitzer können es auch einfach in das Katzenstreu schütten. Wichtig ist nur, dass sich das Fett nicht im Mülleimer verteilen kann.

Alternativ lässt du das Fett auskühlen und hart werden. Anschließend kannst du es mit Zeitung umwickeln und einfach im Hausmüll entsorgen oder beim Wertstoffhof abgeben.

Entsorgung auf dem Wertstoffhof

Eine Alternative zur Restmülltonne ist die Entsorgung auf dem Wertstoffhof. Auch hier kann man das Fett in Behältern abgeben. Hast du keinen zu Hause, kannst du dir auch ein spezielles Gefäß zur Fettentsorgung beim Wertstoffhof abholen, zu Hause befüllen und dann dort wieder abgeben.

Was passiert mit großen Mengen?

Für die Entsorgung großer Mengen Fett gelten besondere Regeln. Gastronomiebetriebe dürfen Fette nicht einfach im Hausmüll entsorgen, sondern müssen die Behältnisse mit dem alten Fett entweder bei einem Entsorger abgeben oder abholen lassen. Im Gegensatz zum Privathaushalt ist das in der Regel nicht kostenlos. Dabei muss das Fett stets von anderen Lebensmitteln getrennt gesammelt werden.

Bei falscher Entsorgung drohen Bußgelder

Die Bußgelder für das falsche Entsorgen von Frittierfett in der Biotonne unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und kann sich auch nach der entsorgten Ölmenge richten, die nach 0,5 Liter, 1 Liter und mehr als 2 Liter unterschieden wird. So liegt das Bußgeld letztlich zwischen 20 und mehr als 5.000 Euro.

Bundesland0,5 Liter1 Liter> 2 Liter
Baden-Württembergbis 25 €bis 75 €bis 500 €
Bayernbis 20 €bis 35 €bis 80 €
Berlinbis 25 €
Brandenburg1520bis 200 €
Bremen2025bis 1.000 €
Hamburgbis 70 €bis 100 €bis 600 €
Hessen1020bis 1.000 €
Mecklenburg-Vorpommernbis 10 €bis 20 €bis 200 €
Niedersachsenbis 50 €bis 80 €bis 1.000 €
Nordrhein-Westfalenbis 25 €bis 80 €bis 5.100 €
Rheinland-Pfalzbis 26 €bis 77 €bis 512 €
Saarlandbis 100 €bis 200 €bis 500 €
Sachsenbis 40 €50bis 120 €
Schleswig-Holstein1020bis 200 €
Thüringen1020bis 1.500 €

Weiterführendes

Hier findest du eine ganze Reihe von Infos rund um die Nutzung von Frittierfett:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben