Cookies

Cookie-Nutzung

Kohlrabi einfrieren – das Sommergemüse konservieren

Kohlrabi enthält viele wichtige Vitamine und Nährstoffe, schmeckt frisch und lecker und kann beim Kochen äußert vielseitig eingesetzt werden. Während sich das Gemüse im Kühlschrank rund eine Woche hält, kannst du das Sommergemüse im Gefrierfach noch länger haltbar machen.
Besonderheiten
  • vorher blanchieren
  • in Stücke schneiden
  • holzige Stellen entfernen
  • 12 Monate haltbar
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kohlrabi ist ein Sommergemüse. Um es auch im Winter zu genießen, kannst du es einfrieren. Das funktioniert am Besten, wenn du den Kohlrabi vorher blanchierst.
  • Um das Handling bei der Verarbeitung zu verbessern, schneide die Knolle vor dem Einfrieren in Stücke, Würfel, Stifte oder Scheiben. Holzige Stellen entfernst du großzügig.
  • Im Gefrierfach ist Kohlrabi bei -18°C für rund ein Jahr haltbar.

Kohlrabi

Roh oder gekocht? Kohlrabi einfrieren

Grundsätzlich blanchiert man Kohlrabi vor dem Einfrieren in der Regel. Allerdings kannst du Kohlrabi auch gekocht einfrieren, wenn nach dem Essen etwas übriggeblieben ist. Das funktioniert mit gekochtem Kohlrabi genauso wie mit einer Kohlrabisuppe oder Kohlrabibrei für Babys.

Kohlrabi kann man im Prinzip auch roh einfrieren. Allerdings kann es dann passieren, dass sich die Farbe oder Konsistenz des Gemüses verändern. Empfehlenswert ist es daher, das Gemüse vor dem Einfrieren zu blanchieren – auch, wenn das einige Minuten mehr Zeit beansprucht.

Kohlrabi vorher blanchieren – so geht’s

Als Blanchieren bezeichnet man das kurze Kochen von Gemüse und das anschließende Abschrecken mit Eiswasser. Das tötet Keime ab und bereitet Kohlrabi & Co. auf das Einfrieren vor. Das sorgt auch dafür, dass sich die Konsistenz nach dem Auftauen nicht verändert. So gehst du dabei vor:

  • Bringe Wasser in einem Topf zum Kochen.
  • Schäle den Kohlrabi und schneide die Knolle in Stifte, Würfel oder Scheiben.
  • Entferne holzige Stellen dabei großzügig.
  • Koche die Stifte für ca. 2 Minuten im Wasser.
  • Schrecke die Stifte mit Eiswasser ab.
  • Nachdem der Kohlrabi vollständig abgekühlt ist, kannst du ihn in Gefrierbeuteln portionsweise einfrieren.

Haltbarkeit von eingefrorenem Kohlrabi

Blanchierter Kohlrabi hält sich im Gefrierfach für ca. 12 Monate. Ist der Kohlrabi bereits gekocht und/oder wurde zu Brei oder einer Suppe weiterverarbeitet, empfiehlt es sich, diese innerhalb von rund 3 Monaten zu verbrauchen.

Alternative zum Einfrieren – Kohlrabi einkochen

Um das sommerliche Gemüse für den Winter haltbar zu machen, brauchst du es nicht zwingend einfrieren. Es gibt auch andere Varianten, um Kohlrabi haltbar zu machen.

Um Kohlrabi einzulegen oder einzukochen, blanchiert man ihn genauso wie für das Einfrieren. Nach dem vollständigen Auskühlen der Kohlrabistücke gibst du diese in Gläser und füllst sie entweder mit Salzwasser, Essigwasser (das sogenannte sauer einmachen) oder mit einer Gemüsesauce deiner Wahl. Dabei gilt für die Flüssigkeit ebenfalls, dass diese abgekocht sein sollte, um die Haltbarkeit weiter zu erhöhen. Die verschlossenen Gläser kocht man dann nochmals für 20-30 Minuten im Topf oder dem Ofen ein.

Weitere Tipps und Tricks zum Einfrieren

  • Willst du eingefrorenen Kohlrabi verwenden, taue ihn vorher nicht auf, sondern gib das Gemüse tiefgekühlt in Topf oder Pfanne. Einige Minuten Garzeit reichen hier schon aus, um das Gemüse durchzugaren.
  • Möchtest du den Kohlrabi in Scheiben einfrieren, lege zunächst einzelne Scheiben auf einem Blech oder Teller für ca. eine Stunde in das Gefrierfach. Sind sie leicht gefroren, kannst du sie in eine Tüte geben – und später wieder einzeln entnehmen, ohne dass die Scheiben aneinander haften.

Weiterführendes

Wie du bei Kohlrabi auch die Blätter verwerten und einfrieren kannst, zeigt dir dieses Video:

Zur Bedeutung des Blanchierens vor dem Einfrieren klärt dieses Video auf:

So schälst und schneidest du Kohlrabi richtig:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben